1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Second Life und seine Verstorbenen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von ChillyMilly, 24. August 2017.

Schlagworte:
  1. ChillyMilly

    ChillyMilly Nutzer

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Zusammen!
    Ich denke viele haben es schon mal erlebt: man logt sich in das schöne Second Life ein, verfolgt eventuell auch Facebook und entdeckt wieder einmal Posts oder auch IMs in denen mitgeteilt wird, dass ein lieber Freund/ eine liebe Freundin Reallife verstorben ist. Auch ich bin in diesen Situationen sehr froh darüber das man als eine Freundin des Verstorbenen weiß was passiert ist, das man mir die Chance gibt auch zu Trauern und zu Gedenken. Was mich seid Jahren allerdings beschäftigt ist, was oft aus solchen tragischen Fällen in Second Life gemacht wird. Dies ist der Grund für meinen heutigen Post. Mich würde interessieren was ihr darüber denkt.

    Ich habe schon erlebt das es zu diversen ''Trauerveranstaltungen'' in SL kam die sich dann letztendlich zu einer Party entwickelten. Es gab öffentliche Diskussionen darüber wie, wo und wann die betroffene Person verstarb. Es ging sogar soweit das Menschen aus SL den telefonischen Kontakt zu der realen Familie gesucht haben um ihr Mitleid auszusprechen. Geht das nicht zu weit? Wer sind wir, das wir voraussetzen, das jeder offen über Second Life in der realen Familie spricht? Woher wissen wir wie, wo und was bei dieser Person Reallife los ist? Das geht in meinen Augen eindeutig zu weit.
    Desweiteren kommen plötzlich Menschen aus den Löchern gekrochen die den Verstorbenen zu seinen Lebzeiten mit mal mit dem Hintern angeschaut haben,- Menschen die sich im Nachhinein als DAS trauernde Volk darstellt. Tut mir leid aber da könnte ich kotzen.

    Ich für meinen Teil bin da sehr kompromisslos. Ich glaube an echte Freundschaften die nur durch SL bestehen. Somit verstehe ich das man trauern möchte. Allerdings bin ich der festen Überzeugung, dass man das für sich tun sollte oder zumindest in einer kleineren Gruppe aus Personen die eben WIRKLICH dem Toten und auch einem selbst nahe stand/steht. Um zu Gedenken braucht man keine virtuellen Veranstaltungen oder Ähnliches. Ich finde das dermaßen Geschmacklos, ich kann das gar nicht in Worte fassen. Second Life ist sensationell in ganz vielen Dingen. Aber DAS werde ich niemals verstehen, akzeptieren oder tolerieren.

    Was denkt ihr darüber? Bin ich da einfach zu engstirnig? Oder sollte der Tod vielleicht wirklich eines der wenigen Dinge sein die in SL einfach keinen Platz haben?

    Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen. Mich nehmen diese Entwicklungen leider immer wieder sehr mit. Ich war leider schon öfters in der Situation das liebe Menschen die ich aus SL kenne verstorben sind. Deshalb freue ich mich dieses Thema mal ansprechen zu können.

    Lieben Gruß Chilly
     
  2. Ich verstehe das Problem nicht? Warum sollen andere in SL in einer Trauerveranstaltung gemeinsam nicht trauern dürfen? Der Tod gehört überall hin, er macht auch vor SL nicht halt. Soll doch jeder handhaben wie er es für richtig hält.
     
    Katharina Infinity gefällt das.
  3. reini apfelbaum

    reini apfelbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    38
    kann man im kleinen Kreis wenn der/die in einer speziellen Gruppe war ohne viel aufhebens machen,eine kleine Trauerfeier
    oder eben für sich alleine
    in meiner Friendlist sind im Lauf der Jahre einige Verstorbene,jedenfalls die von denen ich es weiß, man macht sich immer mal Gedanken darüber
    das sollte auch reichen
    der Gedanke mich da an reale Hinterbliebene zu wenden kam mir dabei aber noch nie
     
  4. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Der Tod gehört zum Leben. So ist es auch in SL leider.

    Für ein stilles Gedenken oder auch um eine Blume für den Verstorbenen zu setzten hat Linden einen sehr schönen Ort, den Memorialpark.

    Wer ihn noch nicht kennt sollte ihn mal besuchen. Er ist sehr schön und man kann dort auch in SL an jemanden denken.

    http://maps.secondlife.com/secondlife/Varna/143/78/25
     
  5. Niani Resident

    Niani Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    897
    Punkte für Erfolge:
    104
    Es kommt darauf an, wie intensiv SL-Freundschaften waren und ob man sich auch RL mehr als nur flüchtig kannte.

    Ich habe auch schon einige Bekannte aus SL verloren - aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, mich in deren RL-Welt einzumischen.
    Für mich ist hat das was von diesen Gaffer-Geschichten bei einem Autounfall. Einfach nur widerlich und abstoßend.

    Sicherlich kann man im SL trauern - doch schlimm wird es, wenn Personen ihren Tod nur vorgaukeln und Tage später mit einem anderen Avatar aktiv sind. Davon gibt's einige Beispiele und ich finde das einfach nur widerlich und abstoßend.
     
    Fe McCarey, kitten Mills und Nelly Yumako gefällt das.
  6. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    3.241
    Punkte für Erfolge:
    139
    Es kommt auch darauf an, wie derjenige, der von einem gegangen ist, selbst drauf war. Ich hab auch im Laufe der Jahre etliche Freunde auf der FL, die mittlerweile verstorben sind. Einer davon war DJ, hatte seinen eigenen kleinen Club und hat die Musik in beiden Welten geliebt (er legte nicht nur in SL auf, er war auch wirklich leidenschaftlicher Musiker im RL). Ich hatte ihn 2012 sogar mit meinem Vater in Irland besucht. Ein Jahr später starb er an einer Herzattacke. Ich weiß, dass einige unserer gemeinsamen Freunde nach Irland flogen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen und inworld haben wir tatsächlich eine Party veranstaltet, weil er es so gewollt hatte.

    Ansonsten bin ich eher eine Verfechterin des stillen Gedenkens. Als Kristina Simon verstarb, die vielleicht noch einige hier im Forum kennen, hatten wir auf Frisland neben der Kapelle einen Grabstein für sie errichtet, da sie eine enge Freundin von uns war und uns miteinander überhaupt erst bekannt gemacht hatte. Ich weiß, dass einige diesen Ort aufgesucht haben und ich selbst saß stundenlang dort und hab mich an unsere gemeinsame Zeit erinnert. Selbst als wir Frisland letztes Jahr aufgaben, blieb der Grabstein und wurde nur umgesetzt auf unser privates Land.

    Doch wie gesagt, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann mit beinahe jeder Art von Trauerbekundung leben, solange sie denn auch wirklich aufrichtig gemeint ist und nicht von heuchlerischen Speichelleckern und Attention Seekern kommt, die sich darüber nur wichtig machen wollen.
     
  7. Katharina Infinity

    Katharina Infinity Superstar

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    952
    Punkte für Erfolge:
    129
    Sicher kommt es auch darauf an ob ich jemanden RL kenne oder nicht....
    Allerdings gab es hier im Forum schon drei Mitglieder die ich sehr gern las, nicht näher kannte, aber für mich als sehr tolle Menschen hinter dem Avatar wahrnahm, rein vom lesen her sowie auf Grund der Trauer deren engen Freunde, stelle und stellte ich den Wahrheitsgehalt dieser traurigen Nachrichten absolut nie in Frage.
    Von einem SLinfomitglied hörte ich auch - das es einer anderen Person schlecht ginge, leider kenne ich sie nicht zu gut, daß ich in der Position wäre hier öfter mal nach zu fragen.
    Dies Bedeutet aber nicht, dass ich ab und an mal an diese Person denke.

    Ich finde es übrigens immer sehr schön zu lesen, dass es in SL solch tiefe aufrichtige Freundschaften gibt!
     
  8. Tani

    Tani Nutzer

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was ist denn daran geschmacklos? Das tut man im realen Leben mit der Trauerfeier doch auch.
    Die Trauer ist etwas ganz persönliches, deswegen trauert jeder auf seine Weise. Das sollte man tolerieren.

    In SL erfahren wir meist ja eh nicht ob jemand verstorben ist oder ob nur der Avatar SL verlassen hat. Denn
    die wenigsten sorgen doch zu Lebzeiten dafür, das die Nachricht im Falle eines Falles auch ins SL gelangt.
    Aber das wäre ein eigenes Thema.
     
    Lydia und Charlie Namiboo gefällt das.
  9. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    3.241
    Punkte für Erfolge:
    139
    Das hab ich aber getan. Meine Schwester weiß, wie sie im Notfall jemanden erreichen kann. Das war mir wichtig. Und nachdem Kris gestorben war und ihre Landmanagerin so viele Probleme mit der Abwicklung von Kris‘ Sims hatte, hab ich auch dafür gesorgt, dass meine Passwörter und dergleichen sicher hinterlegt sind für den Fall aller Fälle. Aber ja, das ist wahrlich ein eigenes Thema.
     
    Tani gefällt das.
  10. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    196
    Punkte für Erfolge:
    63
    Schwieriges Thema ...

    Erst mal nüchtern ... keiner ist gezwungen zu Gedenkveranstaltungen zu gehen.
    Es wird in Gruppennachrichten bekannt gegeben.
    Auch muss man Threads nicht lesen oder darin posten.
    Von daher ... last sie doch ...

    War schon auf einigen solchen Feiern (leider) ...
    jeder der geht sollte vermist werden
    jeder der trauert braucht Unterstützung

    Persönlich (und nicht nüchtern) ...
    vermisse meine Ariane und bin oft an ihrem Gedenkstein (hier mal Danke an die Amazonen und namentlich Atrista Vig).
     
    angelika Schmertzin und Tani gefällt das.
  11. Tani

    Tani Nutzer

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    18
    Charlie, das ist wirklich vorbildlich!
     
  12. luisa2 Resident

    luisa2 Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Auch ich verstehe nicht, weshalb man prinzipiell gegen Trauerfeiern in SL ist.
    Auch in SL sind die meisten von uns soziale Wesen und wie im RL tut es gut, wenn die Freunde/ Bekannten noch mal zusammenkommen und man durch seine Teilnahme an solcher Veranstaltung seinen Respekt/ Dank gegenüber dem Verstorbenen zeigen kann.
    Und vielleicht hilft man auch denjenigen ein wenig durch die Teilnahme, die eine enge oder sehr enge Bindung an die/den Verstorbene(n) hatten.

    Ich war bis jetzt erst auf einer solcher Veranstaltung. Ich fand sie sehr berührend und bin froh dort teilgenommen zu haben
     
  13. aviva Sparta

    aviva Sparta Superstar

    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    476
    Punkte für Erfolge:
    94
    Jeder Mensch geht anders mit Gefühlen - egal welcher Art, um.
    Die einen, wollen es am liebsten in die Welt hinausschreien, wenn sie verliebt sind - die anderen behalten es lieber für sich.
    Die einen, zeigen voll Stolz etwas, wenn sie etwas erstanden haben worüber sie sich sehr freuen - die anderen freuen sich für sich.
    Die einen trauern im Stillen, die anderen kippen sich einen hinter die Kiemen um den Schmerz zu betäuben, andere brauchen wieder Gesellschaft.

    So ist es im RL und nichts anderes im SL - wenn man es zulässt.
    Ich war noch nie im SL auf so einer Trauerfeier, den zum Glück verstarb noch niemand der mir so nah stand. Doch egal wie jemand trauert, man sollte es respektieren - es muss jeder für sich entscheiden.

    Befremdlich für mich ist manchmal, wie schnell die Information nach SL gelangen, wenn jemand stirbt. Ich denke mir einfach, das ich als Hinterbliebene, dafür keinen Kopf hätte.

    Da auch der Memorialpark angespochen wurde. Es gibt auch einen Tierfriedhof in Second Life. Ich besuchte ihn mal und ich war erstaunt, wie belebt dieser war. Auch wenn es ein trauriger Aspekt ist, finde ich es zugleich schön, das es soetwas in SL gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2017
    Niani Resident und Sumy Sands gefällt das.
  14. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    196
    Punkte für Erfolge:
    63
    Reicht ja schon eine Todesanzeige in der Rundschau.
    Die Zeiten wo sich Nachrichten (auch falsche) langsam verbreitet haben sind vorbei.
    Früher hat es einen Tag gedauert bis es ins Nachbardorf kam wenn man beim Bäcker erzählt hat Bauer Hermann ist vom Trecker gefallen.
     
  15. ChillyMilly

    ChillyMilly Nutzer

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    18
    Zuerst einmal ein ganz großes ''SORRY'' für die späte Antwort. Hatte Probleme mit meinem PC, bin aber nun wieder online.


    Das Problem sind nicht die Trauerfeiern sondern das ganze Gesindel das dadurch angezogen werden... Leute dich sich schön das Mitleid der Öffentlichkeit abholen ohne wirklich zu trauern. Charlie hat sie ganz passend betitelt:
    Und vorallem auch die Veranstalter die eben oft nicht (nicht immer) den Respekt und auch die Trauer repräsentieren die an dieser Stelle angebracht werden.

    Genau das meinte ich. Ich finde als Veranstalter einer solchen Feier sollte man sich die Verantwortung mal ganz schnell vor Augen führen die man dabei hat. Und vielen ist das nun mal nicht klar.

    An diesen Fällen sieht man mal wie verkommen mit dem Thema Tod teilweise in SL umgegangen wird. Das beginnt mit geschmacklosen Parties und hört auf mit vorgegaukeltem Tod. Wie du schreibst... es ist einfach abstoßend.

    Ich finde es ehrlich gesagt auch ziemlich geschmacklos eine Beerdigung RL zu besuchen nur um gesehen zu werden und mit der Nachbarschaft vor der Kirche abzulästern. Das ist hier nix anderes. Ich würde mir 2 mal überlegen ob ich in SL sowas veranstalte. Ich persönlich würde es aus Respekt eben nicht tun. Was nicht heisst das ich es nicht anerkenne wenn jemand eine Trauerfeier auf die Beine stellt die dem ganzen würdig ist. Das ist aber nun mal meine persönliche Erfahrung.
    Gutes Beispiel ist die Facebook Werbung. Warum zum Teufel muss eine angeblich kleine, intime Trauerfeier in sämtlichen Facebook- Werbe-Gruppen beworben werden. Das wichtigste im Werbetext ist wer auflegt und das da coole Musik gespielt wird. Und das ganze wird dann damit entschuldigt das der Verstorbene das gerne so gehabt hätte. Hat man da mal drüber gesprochen? Wenn ja, wirklich löblich. Aber aus der persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dem ist nun mal oft nicht so.

    Mir geht es da ähnlich. Ich erwische mich auch immer dabei, dass ich die Meldung erstmal in Frage stelle. Das ist doch furchtbar... allein das man Grund haben kann daran zu zweifeln ist für mich nur ein weiterer Beweis das viele in SL nicht richtig mit dem Thema umgehen. Und da schließe ich mich selbst in gewissen Situationen auch nicht aus... leider.

    Also Fazit noch einmal: für mich sind nicht die Trauerfeiern an sich das Problem sondern was daraus gemacht wird. Echte Freundschaften in SL existieren meiner Meinung nach schon, aber man sollte sich im Trauerfall auch würdevoll verhalten.
     
  16. Nelly Yumako

    Nelly Yumako Superstar

    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    941
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ich kann verstehen, was @ChillyMilly meint und stimme voll zu. Menschen, die sich nahestanden, sollen trauern dürfen. In beiden Welten.

    Dass ein Weg, seine Trauer auszudrücken schon von anderen für eigene Zwecke gekapert worden ist haben wir auch hier im Forum schon erlebt: Hier, und ab hier. Dafür habe ich kein Verständnis.
     
    ChillyMilly gefällt das.
  17. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    724
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich selbst habe in SL schon so einige Verstorbene in meiner Kontaktliste, einfach um ihnen im stillen weiter zu gedenken.
    Wenn die verstorbene Person einen Platz in meinem Herzen hat, dann gehe ich in SL auch zu den Gedenk-"Feiern", aber das kommt nur sehr selten vor.

    ####################################################
    Zuletzt bei Sylvie M. , der Tatrix der Tahari, ihr Grab in SL ist an der Oase der 4 Palmen, und obwohl dort viele Personen waren, die unter normalen Umständen nichtmal zusammen auf einer Sim sein würden, war es dort sehr ruhig und bedächtigt.

    Aber ich kenne auch die andere Seite, wo eine Person gern Aufmerksamkeit will, auch durch Fehlinformationen über den tot im RL.
    Da war es damals Pasi G. , die SL Sklavin von Beowulf.
    Die Rollenspielgruppe, in der sie war, organisierte ein richtiges Nordmännisches Begräbnis, so mir brennendem Langboot und viel Brimborium.
    Es waren viele wirklich trauernde Personen dort anwesend, aber auch Pasi mit einem Alt um sich alles dort anzusehen.
    Zum Glück kam dies raus, nur leider hatten einige Menschen nicht aus dem Vorfall gelernt, aber das ist eine ganz andere Geschichte.
    ####################################################

    Ich selbst bin auch schwer krank und gehe mit allem offen um.
    In SL würde es keine Trauerfeier für mich geben, denn ich mag sowas nicht.
    Es würde wenn denn eine Lebensfeier geben, bei der man sich an die guten, schlechten, lustigen und traurigen Momente mit mir erinnern und ein paar Geschichten erzählen kann.
    Die für mich wichtigsten Personen in meiner Kontaktliste kennen mich auch im RL, so daß es nicht passiert, daß da durch ein Gerücht irgendwie getäuscht werden würde.


    Ansonsten soll es jeder halten wie er oder sie will, mitmachen, nicht mitmachen, gedenken, verfluchen,....
    was auch immer....

    LG aus dem St. Georg in Leipzig
    Stefan
     
  18. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    196
    Punkte für Erfolge:
    63
    Thor ist da auch sehr einfühlsam, er hat es auch gelernt.
    Wäre auch hingekommen (ohne sie zu kennen), war aber RL verhindet.
     
  19. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    724
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich kannte gute und schlechte Zeiten mit ihr, kurz vor ihrem Ende hatte meine ehemalige RP Sklavin Nina S. noch mit ihr geschrieben.
    Ich selbst hab von ihr gelernt, wie ich meine Scripte schlanker und effektiver mache, wie ich im RP Kämpfe gewinne, daß man manche Dinge besser alleine macht, und daß SL nur SL ist und RL weit wichtiger.
     
  20. Niani Resident

    Niani Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    897
    Punkte für Erfolge:
    104