1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Sim kaufen oder Mieten..? ( FullP/mainland)

Dieses Thema im Forum "Ich frage - ihr antwortet!" wurde erstellt von Joker008 Tenk, 22. September 2011.

  1. Joker008 Tenk

    Joker008 Tenk Nutzer

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was sind nun die Mietkosten / Kaufkosten von Second life :S
    1000/300 Dollar für das Hochfahren und dann monatlich 250/150 Dollar ???
    ich finde leider nichts Anständiges -.-

    Mieten von priv Leuten kostet je etwa 80k Pro Monat / 22L/25L/ Woche...
     
  2. June Ashmoot

    June Ashmoot Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kosten sind unterschiedlich:)

    Estate:

    Monatlich: 295 US Dollar plus UST

    Einmaliger Kaufpreis: Wenn du direkt bei LL bestellst 1000 US Dollar. Wenn du eine "gebrauchte" kaufst unterschiedlich. Grob um die 550 US Dollar mit noch einem Monat Tier.

    Mainland:

    Monatlich: 199 US Dollar plus UST.

    Einmaliger Kaufpreis: Ist unterschiedlich. Zwischen 80000L$ und 1000000L$ ist alles möglich. Kaufpreis richtet sich in der Regel nach Lage der Sim. Was am Wasser ist deutlich teurer als mittendrin.

    lg.)
     
  3. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moment....
    wenn man eine Sim "KAUFT" dann zahlt man keine Miete mehr?
    also nie mehr?
     
  4. Crodak Seymour

    Crodak Seymour Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    doch du kaufst keine sim, sondern zahlst eine einrichtungsgebühr und danach eine miete

    kaufen kannste nur im open sim wo der server dann dir gehört und da drauf dann die sim gehostet wird... da aber die rechner der Firma LL gehört, kannste da nichts kaufen

    das ist im Grunde alles nur mieten egal wie man es nennt
     
  5. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich, im großen und ganzen, ne richtig dicke abzokke ^^
     
  6. Das ist so nicht richtig, an der Miete hängt eben viel dran, wie z.B. der Betrieb der Infrastruktur (Assetserver, Leitungen usw.), weiterhin muss LInden Lab ja alles selber programmieren, also werden die Programmierer daraus bezahlt, dazu kommt der Support, Administration und anderes. All das wird dadurch finanziert.
     
  7. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Doch doch, es ist eine riesige Abzocke, besonders auch im Gesamtbild aller Gebühren. Eine SIM verschieben für 150 Dollar? Umbenennen für 50? Nicht zu vergessen, dass LL dann auch noch bei jedem L$-Kauf und -Verkauf verdient. Bei jedem Verkauf über den Marketplace. Bei jedem Upload von Texturen usw. usf. LL könnte von den FP-Estate-SIMs 100 Dollar runternehmen und würde weiterhin Profit machen. LL macht auch mit den (wenigen übriggebliebenen) grandfathered FP-Estate-SIMs noch Profit - oder glaubst du, die lassen die aus lauter Nächstenliebe für den alten Preis laufen?
     
  8. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo,

    Hier kannste es nochmal konkret nachlesen:

    Linden Lab Offiziell:private Regionsarten - Second Life Wiki

    Wenn man eine Sim von jemand anders übernimmt, dann kostet es 100$. Käufer und Verkäufer schicken ein gleichlautendes Ticket nach Linden und die Sim wird übertragen. Will man sie auch noch irgendwo andocken, dann muss man eine zusätzliche Gebühr bezahlen soweit ich weiß.
    Davon unberührt kommt es drauf an was der Verkäufer evt, noch für seine Sim haben will.
    Durch die monatlichen Kosten ist es klar dass man auf einer Vollsim egal ob man dort zB eine Insel gemietet oder gekauft hat immer Miete zu zahlen hat. Deshalb liegt so Mietpreis pro Prim immer so um die 7-9 Linden Pro Monat.
     
  9. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    am einfachsten ist es, du loggst dich unter Virtual Worlds, Avatars, free 3D chat, online meetings - Second Life Official Site in deinen account ein, dort siehst du unter "Buy land" bzw "Land kaufen" dann die preise fuer mainland oder private regionen.

    entscheidest du dich dafuer sim-owner zu werden, dann empfehle ich dir aber eine sim von einem sim-owner abzukaufen. hier sparst du zwischen 200-350 us$ beim ankaufpreis:
    ankaufpreis sim ll: 1000 us$ (erste monatsmiete ist inbegriffen)
    ankaufpreis sim von einem Sim-Owner: zwischen 350-500 us$

    die monatsmieten fuer eine sim sind

    ohne mwst: 295 us$ (ca 77.000 l$)
    mit mwst: 351 us$ (ca 92.000 l$)
    wohnst du zb in einem eu land wie deutschland musst du mwst zahlen.

    nun heisst es zu vergleichen - Sim-Owner werden oder anmieten.

    beim mieten die covenants (vertrag zwischen dir und dem sim-owner, findest du in der land-info) gruendlich lesen; brauchst du oft support, vergewissere dich, dass dein sim-owner oder dessen hilfskraefte deine sprache sprechen.
     
  10. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nein. Um seine SIM an die SIM eines anderen Eigentümers anzudocken, muss dieser andere Eigentümer dem zustimmen, indem er über das Website-Estate-Management dich für seine SIM als "allowed neighbor" einträgt. Dies sollte tunlichst *vor* dem Versuch geschehen, dort anzudocken.
     
  11. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    48
    Daniel: Also hier gleich von einer riesigen Abzocke zu sprechen halte ich etwas für übertrieben. Zu teuer, ok...aber Abzocke?

    Im übrigen würde ich niemals Geschäfte machen die ich als Abzocke einstufen würde. Und wenn ich mich recht erinnere vermietest Du ja sogar in SL und machst so gesehen mit Abzockern Geschäfte.
    Niemand ist gezwungen hier was zu mieten oder zu kaufen. Jeder kann hier ohne Kosten zu haben leben. Auch dass muss in einer Kostenrechnung beachtet werden.

    Solange ich nciht gezwungen werde was zu bezahlen kann ich frei entscheiden ob ich dann mitmache. Sauer werde ich nur, wenn ich gezwungen werde etwas relativ hoch zu bezahlen, und ich es nciht verhindern kann wie Zb bei den Behörden für einen neuen Ausweis.
     
  12. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wir SLer sind ja irgendwie alle süchtig, jedenfalls diejenigen, die etwas länger durchhalten. Und diese Sucht will gefüttert werden - mit SL leider auch heute noch ohne wirklich ersnthafte Konkurrenten (jedenfalls keinen, due das SL-Erlebnis wirklich auf gleichem oder gar besserem Niveau bieten). LL nutzt das aus (wie jede Firma in dieser Position es tun würde).

    Ja, ich vermiete und decke damit meine eigenen Kosten. Mein "Protest" gegen die LL-Methoden (nicht nur die Preise betreffend) besteht darin, dass ich seit dem Homestead-debakel nicht mehr expandiere sondern nur noch versiche, meinen Stand zu halten. So bekommt LL von mir im Monat "nur" rd. 1200 Dollar, und nicht das Vielfache (was ohne das Homestead-Debakel realistisch wäre).
     
  13. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt Reale Wohnungen die Kosten soviel, wie in SL eine Sim zu mieten :D
    Angelika, hat schon irgendwo Recht.
    Keiner ist gezwungen, sich eine Sim in Second Life zuzulegen, und da sein Geld hinein zu investieren.
    Sicherlich, ich halte es von den Preisen her mal so richtig "übertirieben"
    Statt 1000 dollar (736 Euro) und Monatsmiete von 300 Dollar (221 euro)
    könntem an auch sagen : 500 Dollar(368 euro) und monatsmiete 150Dollar (73 euro)
    Und LindenLab, würde sich noch immer Dämlich daran verdienen.
    Meiner meinung nach, rentiert sich eine eigene Sim nur für die Leute, die eine gute geschäfftsidee haben, oder hatten.
    und was verkaufen/anbieten/vermieten auf ihren Sim's

    es verschwinden nicht umsonst Immer und immer mehr Sim's und Store's aus Second life.
    Es ist einfach zu Teuer, und irgendwann in vielen jahren, wird man in second life nur Noch gestopfte Sims finden wo sich 10 leute eine sim teilen.
    Und natürlich noch, ne ganmze menge von Sim's wo der Zutritt verweigert ist, weil es einfach Private Home sim's sind.

    Die Leute Bauen unglaublich schöne sims, wo man erkunden kann und spiele spielen kann, einfach chillen kann.
    aber keiner verlangt eintritt etc. und früher oder später, wird sich dann auch jeder zweite denken. ööööööööööhm, nö ich spare das Geld lieber, sim schön und gut aber monatlich 250-300 dollar.geht einfach nicht mehr.

    ich bin jetzt 80 Tage ca in SL, und Ich hab schon so unglaublich viele Sim's gehen sehen.und auch Leute Getroffen, die sagten hach war das cool wo ich Noch meine Sim hatte.aber es ist einfach zu Teuer.
    Ich kann zb mit 300 Dollar ein ganzen Monat lang essen und Trinken. o__O

    Sprich,Hast du nur einen Teilzeit job, und machst mal hier und da eine Aushilfe, weil du in deiner jugen scheisse gebaut hast, kannst du dir keine Sim in second Life Zulegen.
    Da entzieht sich "mir" der sinn von einem "Second Life" Im grunde Läuft es da nämlich genauso wie draussen.
    Haste nix, biste Nix.

    Eigentlich schade.

    Sicher gibt es auch Tausende von menschen die es so sehen wie ich, und Ohne eigene Sim sehr gut auskommen, und Spaß haben können.
    aber ich sehe, häufig genug, wie auch hier im Forum sprüche über "noobs" gerissen werden/wurden.

    wie zb:die schlecht farbigen Röcke, oder Wenn man keinen weißen schimmer mehr auf der haut hat, welches nur davon kommt wenn man Freebies Trägt.
    wenn man seine ersten Klamotten "KAUFT.
    Klar sagt Sowas nicht jeder, aber auch auf Help island Sim's ist das alltäglich und abwertend.
    frei nach dem Motto: ja wie, du kannst dir nicht mal 25 euro monatlich überweisen?ROFL arme sau.

    finde ich sehr Traurig, wie sich selbst in second Life alles Gesellschafftlich abtrennt.

    Greets:sam
     
  14. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    48
    Im grunde gebe ich Dir ja recht Daniel. Dass mit den Homesteadt habe ich ja auch damals bei mir selber erlebt.

    Und ich könnte mir eh es nciht erlauben das finanzielle Risiko einzugehen.
     
  15. Durandir Darwin

    Durandir Darwin Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    6.373
    Zustimmungen:
    3.655
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ob die Höhe der Simpreise gerechtfertigt ist, sei dahingestellt. Aber ich finde es gut, wenn LindenLab sich bemüht, profitabel zu arbeiten - damit habe ich die Möglichkeit, Second Life nutzen zu können ohne ein Abdrehen der Server befürchten zu müssen.

    Eine eigene (gemietete) Homestead besitze ich, sehe es aber als Teil eines Hobbies an (so wie andere vielleicht Geld für Briefmarken ausgeben). Just for fun - das muss nicht immer das schlechteste Motto sein.
     
  16. Joyce Trafalgar

    Joyce Trafalgar Nutzer

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [OT]Es geht mir ein bisschen wie dir, Sam. Zweiklassen-Gesellschaft.

    Auch ich bekam mit meinem 9 Jahre alten PC den Digital Divide zu spüren. Als ich in SL eingestiegen bin, da lief alles noch super. Dann hab ich in DIE neue GK investiert, die mir alle empfohlen haben, 6 Monate toll, dann sagten alle, die GK ist Sch... kauf dir ne ordentliche.

    Und dann war mein PC schuld daran, dass SL von Update zu Update immer schlechter wurde, obwohl ich nirgends nur die geringste Verbesserung sehen konnte, bis praktisch gar nichts mehr ging.

    Was hab ich von Displaynamen und unmengen Layers, die ich adden kann, wenn ich mich nicht mehr bewegen kann und die andern aus meiner Sicht, nur noch mit kapputen Schuhen und ohne Beine rumlatschen und mir noch die Schuld dafür geben, dass ich ihren neuen Schmuck nicht sehe, weil bei ihnen schliesslich heile Welt und alles wunderbar ist?

    Einen 1000 Euro Rechner konnte ich mir einfach nicht leisten, ich brauchte mein Geld zum überrleben und das ganz real.

    Na ja, jetzt kommen Meshes, die so gar keine Anforderungen an die Grafikleistung stellen, aber das macht ja nichts, mein neues Notebook kostete schliesslich bei weitem keine 1000 Euros mehr, hat alles drin was man braucht, nur die Tastatur ist eine Katastrofe und der Bildschirm spiegelt, mal abgesehen von meinem ISP... aber ich kann ja auf Kabel wechseln :(

    Ich find das gar nicht lustig... einfach nur frustig :/
     
  17. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Durandir
    Klar, ist es mal so hingestellt ob die presie gerechtfertigt sind.
    Ich finde es auch gut, das damit profit gemacht wird, und somit wie du schon sagtest "Second Life erhalten" bleibt.
    Ich "Denke" nur, das es zu etwas günstigeren preisen auch noch laufen würde (gut laufen würde)
    Wenn man genug verdient, kann man sich auch eine SIm kaufen(mieten) just 4 Fun. ;)
    wenn nicht, dann muss man halt Mit SKybox, parcell house, oder ohne auskommen ^^


    @Joyce.
    ja das nervt, aber leider ist das nicht nur Bei Second Life so.
    alles wird besser/grafik intensiver mit der Zeit.
    Und jeder muss ab und an mal seinen rechner aufrüsten.da führt leider kein weg vorbei.
    Die Display namen etc.sind wieder eine andere geschichte.

    Greets:sam
     
  18. Sicher, die Sachen kosten, aber du verkennst dabei eines: der Preis richtet sich niemals danach, was es in der Entstehung kostet, sondern was der Markt bereit ist zu zahlen.

    Die Simpreise in Second Life sind ja seit längerem stabil. Es ist allerdings zweifelsohne so, dass diese Preise für viele Leute nicht mehr wie man so schön sagt nicht mehr darstellbar sind. Sprich, mehr und mehr Leute sind einfach nicht mehr bereit, diese Preise noch weiterhin zu zahlen, da zunehmend die Akzeptanz dafür fehlt.

    Dazu kommt bei Linden Lab der Betrieb des fetten Assetservers, die Risikokapitalgeber wollen ja irgendwann auch ihre Rendite sehen, und und und...

    Wenn überhaupt etwas an der bisherigen Bepreisung unfair ist, dann dass die Landbesitzer über ihr Geld großteils das Vergnügen derjenigen mit finanzieren, die kein Land haben/mieten, nicht Premium sind und auch so nichts kaufen. Vielleicht entwickelt sich Second Life mal mehr hin in eine Richtung, dass man für die Serverressourcen an sich, die man als Avatar so gebraucht, zahlen muss - bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

    Und SL hin oder her: die Opensimgrids sind noch keine wirkliche Alternative. Für manche Anwendungen sind sie inzwischen gut genug, es ist eine andere Kultur und Spielwiese für Pioniere, aber das Erlebnis von Second Life können sie nach wie vor nicht bieten
     
  19. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ROFL...
    Mehr hab ich dazu nicht mehr zu sagen.

    Have a nice day.
     
  20. Silvan Tobias

    Silvan Tobias Superstar

    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hübsche Diskussion.

    Ich möchte ja LL nicht unbedingt verteidigen, mir macht der Laden aber nicht den Eindruck, als ob sie auf Kosten der "so heftig abgezockten" Residents den ganzen Tag Partys feiern und die Sau rauslassen.

    Eher habe ich den Eindruck, als ob sie das Geld in eine kontinuierliche Weiterentwicklung sowohl der Hardware vor Ort als auch der Software für die User stecken. Die Stabilität ist deutlich gestiegen und die Zyklen für den neuen V2 / V3 - Viewer waren bemerkenswert kurz.

    Ein deutliches Anzeichen dafür, daß die sich nicht dumm und dusselig verdienen ist die Einschränkung des Supports für Basic-Member.
    Die Anzahl eingeloggter Residents ist auch nicht mehr am steigen, ich erinnere mich da an Zahlen von 85000. Die werden schon lange nicht mehr erreicht.

    Insgesamt sind die fetten Jahre für LL vorbei, ich vermute mal, daß sie ihre Mischkalkulation Miete Gebühren usw. schon im Griff haben. Ich rede jetzt SL sicher nicht tot (das ist Irons Sache :)) Aber abgezockt fühle ich mich nicht, und ich bin da wirklich empfindlich drauf.

    Allein die Vorstellung der laufenden Kosten des Rechenzentrums + Internetanbindung treibt mir kalte Schweißperlen auf die Stirn.