1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Additionen bei quaternions

Dieses Thema im Forum "Scripting" wurde erstellt von argus Portal, 2. August 2018.

  1. argus Portal

    argus Portal Freund/in des Forums

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo

    Eine Frage zum Datentyp "rotation".


    Kleines Beispiel:


    Code:
    rotation R;
    
    R = llGetRot();
    
    R = R + llEuler2Rot(<45.0,0.0,0.0> * DEG_TO_RAD);
    
    Rotiert wird aber nur um den halben Betrag. Will ich beispielsweise
    eine Rotation um 45 Grad, so muss ich den Betrag verdoppeln, wenn ich
    mit obiger Methode arbeite: Also 90.0 statt 45.0.

    Kann mir das jemand erklären ?


    Mich interessiert das vom technischen Standpunkt aus. Das ich die Rotation hier
    mittels Kombination aus Quaternion und eulerschen Winkeln vornehme soll jetzt
    nichts mit meiner Frage zu tun haben.
     
  2. Brigitt Loening

    Brigitt Loening Superstar

    Beiträge:
    1.934
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    83
  3. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.726
    Zustimmungen:
    1.002
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das ist richtig.
    Wenn du ein Vector um 45° drehst, entspricht das einen Quaterion von 90°.
    Pauschal kannst du immer von der haelfte bzw. vom doppelten ausgehen, je nachdem wie herum du rechnest.
    Eleganter jedoch ist es die Variablen vor der eigentlichen Aufgabe anzugleichen.
    Da bietet sich natuerlich die Umrechnung zum Vector an, da diese Variante fuer uns einfacher zu verstehen ist.

    Zum umrechnen habe ich mal ein kleines Beispiel in der Wiki veroeffentlicht:
    *DS* Rotation Converter

    LG
    Dae
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2018
  4. argus Portal

    argus Portal Freund/in des Forums

    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden