1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Anonym in SL unterwegs ? Geht sowas ?

Dieses Thema im Forum "Technische Hard- & Software Probleme" wurde erstellt von Sixx McMahon, 10. Oktober 2015.

  1. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Die Firefox-Plugins wirken sich nur auf die vom Firefox aufgerufenen Webseiten aus. Du musst schon einen Dienst nutzen, der den gesamten Internetverkehr des Betriebssystems tunnelt. Beispiel ohne Wertung: "Hotspot Shield". Zu Deinen anderen Fragen weiß ich keine Antwort, vielleicht meldet sich noch jemand anders.
     
  2. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.828
    Punkte für Erfolge:
    154
    Ja das hatte ich vermutet.. hätte ja sein können das... najaa... dann nicht [​IMG]

    Na dann muss ich mich mal über VPN informieren [​IMG]
     
  3. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [ACHTUNG: WALL-OF-TEXT ...mal wieder] ;)

    Läuft der Viewer überhaupt in einer VM? Und wenn ja, wie gut (oder schlecht)?

    Anscheinend geht es bei manchen, bei anderen wieder nicht. https://community.secondlife.com/t5...Second-Life-in-a-Virtual-Machine/td-p/2917668

    Ich hatte es mal im VMPlayer ausprobiert. Dort lies sich kein Viewer ausführen (Grafikkartentreiber aktualisieren blah), habe es aber nicht weiter probiert. Textclients wie Radegast sollten aber laufen.

    Apropos: Habe gerade mal in den Code des Viewers geschaut. *hrhr*

    Vorweg: Sollte LL das herumspielen am Viewer auffallen, könnte dies durchaus zu Sanktionen führen. (z.B. eine Accountsperre. Auch solcher Accounts, die LL mit dem betroffenen Account verbindet.)

    Auf dieser Seite wird erläutert was beim Login alles übermittelt werden muss.

    Neben Dingen wie dem Name/Version des Viewers und des Betriebsystem auch der MD5 Hash der Viewers (bzw. des ausführbaren Modules), der MD5 Hash der MAC-Adresse und eine sog. "Hardware Hash". (Auch ein MD5 Hash.)

    Im Quellcode findet man die Funktion, die diesen Hash erzeugt. Für Windows in llappviewerwin32.cpp. (Gibt auch die pendanten für MacOS und Linux. Die habe ich mir jetzt aber nicht so genau angeschaut.)

    Dort wird (Kein Scherz!) GetVolumeInformation() für das Laufwerk C:\ aufgerufen. Diese Win32 API Funktion liefert die "Volume Serial Number" des Laufwerkes zurück. Das ist die Nummer, die man sieht wenn man auf der Komandozeile "dir" eingibt:
    Code:
    C:\>dir
     Volume in drive C is System
     Volume Serial Number is [B]6C4D-2FA4[/B]
    
    Diese Serienummer wird beim Formatieren erzeugt und lässt sich sehr leicht ändern. Die eigentliche (Hardware-)Serienummer der gesamten Festplatte, die der Hersteller vergeben hat, lässt sich auf diese Art und Weise aber nicht auslesen. (Müsste man unter Windows über das "Windows Management Instrumentation" machen.)

    Unter Linux wird /dev/disk/by-uuid ausgelesen und unter MacOS IOKitLib verwendet (Kenn ich mich nicht so mit aus. ich vermute mal das ist die Serien Nummer des gesamten Macs?)

    Installiert man Windows (oder Linux) neu, formatiert man meistens Laufwerk C:\. (bzw. die entsprechende Partition. Die UUID der Partition wird unter Linux auch beim formatieren erzeugt.) Das Laufwerk bekommt somit eine neue Serienummer und der Hash der als id0 übermittelt wird ist somit ein anderer. (id0 ist der Parametername für den Ominösen "Hardware Hash".)

    Die MAC-Adresse des Netzwerkinterfaces lässt sich bestimmt auch leicht ändern und der Hash des Viewers (der ausführbaren Datei) auch, ohne das es den Viewer beeinflusst.

    Ich denke (und hoffe) das LL bei Sansar andere Sicherheitskonzepte einführt, die nicht so leicht zu umgehen sind.

    Sehen nicht, weil der Login verschlüsselt (per SSL) erfolgt. Aber im Quellcode kann man es nachvollziehen. Und das kann man nachstellen:

    Also (unter Windows) die "Volume Serial Number" nehmen die du mit dir rausbekommst (ohne das Minuszeichen) und z.B. hier reinwerfen: http://www.heise.de/download/md5.html *) Das selbe mit der MAC Adresse und der .exe des Viewers.

    *) Kannst auch ein anderes Tool verwenden. (z.B. das was bei Cygwin oder msys beiliegt, oder, oder, oder :) )
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2015

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden