1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Anschlüsse an Grafikkarte

Dieses Thema im Forum "Technische Hard- & Software Probleme" wurde erstellt von angelika Schmertzin, 2. Oktober 2015.

  1. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich habe heute meine GTX970 geschickt bekommen...leider ohne irgendein Anschlusskabel oder Adapter. Scheint wohl so in Mode zu sein. Meine Frage...an meiner alten GTX570 waren 2 6polige Zusatzstecker dran. Nun hat die GTX970 aber einen 8poligen Zusatzstecker.

    Kann ich sie auch mit dem 6 poligen betreiben oder muß ich mir irgendwo so nen 8poligen Adapter besorgen? Also laufen tut sie auch mit dem 6poligen. Weiß aber nicht ob das so ok ist.
     
  2. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    729
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nur ein 8 Pol finde ich ja schon erstaunlich wenig. meine 760 hat einen 8pol und einen 6 Pol

    Die zusätzliche Stromversorgung ist nicht zwingend notwendig. bei Last wird Dir die Grafikkarte zeigen ob sie mit Versorgung auskommt.
    Mehr dazu sollte im Handbuch stehen.
     
  3. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ist definitiv nur ein 8poliger Anschluß dran. Und Handbuch.....da ist ein dünnes Heftchen dabei in 724 Sprachen^^ und gilt eigentlich für alle Grafikkarten mit 3 kleinen Bildchen (4pol,6pol,8pol) und dem Satz...falls an der Grafikkarte vorhanden bitte anschliessen. Ach ja, noch etwas Werbematerial von Asus und eine CD, Was soll man auch bei dem Preis schon verlangen.

    Danke für die Info Nico. Werde es erstmal so laufen lassen, habe aber den 6poligen angeschlossen.
     
  4. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Wenn Dein Netzteil auf dem besagten Stecker genug Leistung bringt (Watt), dann gibt es auch Adapter von 6-Pol auf 8-Pol. Dadurch wird die Spannung gleichmäßiger über die Leiterbahnen der Grafikkarte verteilt. Außer eventuellen Spannungseinbrüchen bei hoher Last (Rechner bootet dann) besteht aber auch jetzt kein Risiko, die Leiterbahnen mit gleicher Spannung sind intern miteinander verbunden.

    => Beispiel <= (Gibt's auch in Millionen anderen Shops.)

    Offiziell sind die 6-Pol Stecker für bis zu 75 Watt spezifiziert, zusammen mit den bis zu 75 Watt aus dem Steckplatz der Grafikkarte wärst Du dann bei 150 Watt max. erlaubter Leistungsaufnahme. Das sollte also ohne Overclocking noch hinkommen, laut Spezifikation von GeForce braucht die GraKa max. 145 W.

    EDIT: Der 8-Polige Stecker erlaubt zwar nach Spezifikation deutlich mehr, aber das gilt natürlich nicht für Adapter, die einfach nur die vom Netzteil gelieferte Leistung auf mehr Anschlüsse verteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  5. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das nur ein 8pol Stecker vorhanden ist ist Herstellerabhängig. Das Referenzdesign wird durchaus hier und da abgewandelt. Da wird sich jemand gedacht haben ob ich jetzt 2x 6pol (á 75W = 150W) oder 1x 6+2pol [aka 8pol] (á 150W) nehme ist egal. Der 6pol Stecker ist mechanisch und elektrisch zur 6+2pol Buchse kompatibel. (Fehlen nur Sense1 und einmal zusätzlicher GND.)

    Da die 970 Unter Volldampf bis zu 145W TDP abführt, bist du mit einem 6pol an der Grenze. 75W vom PEG Slot (Der Schnitstelle auf dem Mainboard) und 75W vom 6pol Stecker macht zusammen 150W. Könnte reichen. Ob die Karte doch mehr als 145W (Strom) Leistung aufnimmt wirst du sehen wenn die Lichter ausgehen. (hui, das reimt sich! :D ) Mit 225W (75W vom PEG und 150W vom 6+2pol) wärst du natürlich auf der sicheren Seite.

    Zur Not gibt es Adapter für 5-10€ (Die verzweigen Sense0 und einen GND.) Dadurch können dort aber auch mehr als 75W über den Anschluss laufen, der nur für 75W ausgelegt ist. Wenn du keinen Chinaböller als Netzteil im Computer hast, ist das schlimmst was passieren kann, dass das Netzteil sich bei der Überlast abschaltet.

    TDP ist die maximale abgeführte Wärme und kann nicht mit der maximalen Stromaufnahme der Karte gleichgesetzt werden. Dient aber als grober Anhalt. Und wie viel Leistung sie momentan aufnimmt hängt nicht nur davon ab ob die Karte unter Vollast steht oder nicht, sonder auch von anderen Faktoren, wie z.B. welche Einheiten/Rechenwerke des Prozessors (in dem Fall der GPU) gerade ausgelastet sind und welche nicht, ab.


    Das kursive kannst du überlesen. Ist eigentlich nur unnötiger technischer Blah :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  6. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich meine nicht. Der 6+2p (also 8pol) ist nur für 150W ausgelegt. die 225W kommen mit einer 6pol und 8pol Kombination zustande. (75W vom PEG, 75W vom 6pol und 150W vom 8pol = 300W)

    Seit neuestem sogar 375W. (75W PEG und 2x 150W 8pol) Auf der GTX 590 und der Radeon 6990.
     
  7. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Das möchte ich nicht ausschließen, in meiner Tabelle war nicht von einer Kombination die Rede. In dem Fall ist es aber eh nicht relevant, denn durch den Anschluss eines Adapters mit mehr Polen wird kein Netzteil mehr Leistung auf dem Anschlusskabel ausliefern. (Ich habe es sicherheitshalber editiert wegen Google.)
     
  8. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Bin ja leider technisch etwas unten angesiedelt. Ich habe zwar dass meiste nun verstanden, aber leider nicht alles. Also zum einen ist dass Netzteil ein Cooler Master. Nur wie ich nun diese 150W an den 8poligen Anschluss bekomme ist mir noch nicht ganz klar. Lasse ich den 6er stecker nun dran und besorge mir einen normalen 2poligen Adapter der an einen der Anschlüsse des Netzteil geht? Oder halt einen 8poligen Stecker den ich vom Netzteil abzweige?
     
  9. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Wenn Du einen 6-Pol Stecker auf der Grafikkarte in eine 8-Pol Buchse steckst, dann bleiben zwei Masse-Anschlüsse frei. Deshalb kannst Du einfach einen Adapter nehmen, so wie ich eine Abbildung verlinkt habe. Die Grafikkarte bekommt dadurch aber nicht mehr Strom!

    Wenn ein Netzteil mit 8-Pol Stecker ausgeliefert wird, gerantiert der Hersteller damit, mehr Leistung durch das Kabel liefern zu können. Diese Mehrleistung käme aber nicht durch die (momentan fehlenden) zusätzlichen Masseleitungen, sondern durch die auch jetzt schon verbundenen +12 V Leitungen. Wieviel Dein Netzteil durch das Kabel liefern kann, steht vielleicht im Datenblatt dazu. Sonst ist es "Versuch und Irrtum".

    Hier mal ein Beispiel aus einem Datenblatt:
    Das hier gezeigte Netzteil hätte drei 12 V Ausgänge, jeder davon mit mindestens 16 A * 12 V = 192 W, also mehr als genug. Wenn das Grafikkartenkabel zum Beispiel an V1 angeschlossen ist, und eventuell vorhandene andere Kabelabzweige an V1 nicht verwendet werden (oder an wenig Strom brauchende Geräte angeschlossen sind), klappt es hier im Beispiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  10. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jain. Muss man vorsichtig sein. Die Karte kann natürlich nicht mehr Strom ziehen als der Netzteilausgang, an dem das Kabel angeschlossen ist, hergibt. Aber "sie könnte der Meinung sein" sie dürfe. Denn bei den beiden zusätzlichen Pins handelt es sich um einmal Ground und einmal einen zweiten Sense. Dieser zweite Sense sagt der Grafikkarte, dass ein 8poliges Kabel angeschlossen ist. (Sense wird iirc auf Masse gezogen, daher vermutlich die Idee, dass das zwei mal Masse sei.))

    Sie wird sich darauf verlassen das 150W (bzw. 225W gesamt) möglich sind, und dieses auch ggf. nutzen. Andersherum wenn nur ein 6poliges Kabel angeschlossen ist erkennt die Karte dies und drosselt gegebenenfalls, um nicht mehr als 75W (bzw. 150W gesamt) zu ziehen. (Sollte die Karte zumindest. Ob sie es dann auch tut hängt vom Hersteller ab, ob dieser so einen Mechanismus auch implementiert hat.)

    Es gibt (imho) jetzt drei Möglichkeiten.

    1. Du probierst es mit dem 6poligen Anschluss. Könnte klappen. Muss aber nicht. Entweder schaltet sich das Netzteil ab oder die Karte läuft nur auf Sparflamme. Falls dem so sein sollte könntest du es mit einem Adapter 6pol auf 8pol versuchen.
    z.B. https://www.caseking.de/akasa-6-pin-pcie-zu-8-pin-pcie-adapter-kabel-zuad-092.html

    2. Du findest an deinem Netzteil einen Anschluss, der 150W hergibt. Es hörte sich so an als ob dein Netzteil über ein modulares Kabelmanagement verfügt, bei dem du Kabel direkt am Netzteil anschließen kannst. Sollte im Handbuch stehen. Ansonsten versuch die Modellnummer raus zu bekommen und wir kucken für dich ins Handbuch. Dort ein 8poliges Kabel anschließen. Solltest du keins haben z.B. auf www.caseking.de kucken. Die haben für einige bekannte Netzteilhersteller entsprechende Kabel.
    z.B. https://www.caseking.de/kabel-und-adapter/interne-kabel/netzteil/pcie/anschlusskabel

    3. Du verwendest ein Y-Kabel, bei dem zwei Anschlüsse des Netzteils zu einem 8poligen PCIe Anschluss zusammengeführt werden. (Und somit 150W hergibt.)
    (Muss ich noch mal suchen, grad kein vernünftiges gefunden.)
    z.B. http://www.conrad.de/ce/de/product/...!!g!!&ef_id=Vg7XVgAABfhwhSSZ:20151002191326:s

    ...wobei mir die Verkabelung des Symbolfotos Angst macht. Irgendwie ist das nicht Richtig. die +5V Schiene ist mit einem gelben Kabel (eigentlich für +12V) rausgeführt und irgendwo angeschlossen. GND ist an die +12V am Molex Mini Fit Jr. angeschlossen. Das macht irgendwie keinen Sinn so. Außerdem sind nur 6 Stränge 1:1 durchverkabelt, das ist auch Blödsinn. ;/
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  11. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Danke Euch. Werde morgen mal schauen was es genau für ein Netzteil ist. Falls es einen 150W Anschluss gibt werde ich mir das 8polige KAbel besorgen. Wenn nicht würde ich gerne dann mal die Daten oder Modellnummer des Netzteils posten.
     
  12. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das im Foto der Elektronik-Apotheke sind Molex male (Buchse), keine Molex female (Stecker, die vom Netzteil kommen). Das passt also dort schon. Der gelbe Draht hängt so an +12V, die beiden Schwarzen in der Mitte an GND.

    Am PCIE Stecker passt das auch. Das geht auf einen 8-Pol Stecker. Und da liegen die +12V an Pin2 und Pin 3, Sense A (Pin6) und Sense B (Pin4) liegen auf GND, genau wie Pin 5 und Pin 8. Damit lassen sich viele GPU betreiben, da die beiden Sense auf GND sind und ein 8-Pol Stecker erkannt wurde. Die +12V werden nebenbei normal auf der Karte wieder zu einem Potential zusammengeführt, genau wie GND. Und die vielen +12V Kabel und GND Kabel sorgen eigentlich nur dafür, dass die einzelnen Kabel und vor allem die einzelnen +12V Schienen im Netzteil nicht überlastet werden.

    Allerdings muss man deswegen hier beachten, dass hier nur 2 Stränge mit 12 V ankommen. D.h. über den 8-Pol Stecker kann an jedem 12V Strang 75W gezogen werden, das sind knapp 7A, die über jedes gelbe Kabel wollen, deutlich mehr als Festplatten und Laufwerke sonst so brauchen. Weshalb hier dann auch die Kabel zum Netzteil nicht zu dünn sein sollten, die Kabel sollten innen mindestens 1mm² Leiterquerschnitt und damit mit Isolierung eine Dicke (Durchmesser) von grob 1.5mm bis 2mm, je nach Kabel. Wichtig ist aber vor allem innen: die Litze muss mind. ca. 1.1mm Durchmesser haben. Dicker ist natürlich immer besser.

    Hat man nur 0.25mm² /0.5mm Durchmesser Litze/0.75mm mit Isolierung - was leider in billigen Netzteilen aus Fernost vor kommt - dann kann es passieren, dass bei voller Last das Kabel recht warm wird und dass von den 12V nur noch 11V ankommen. Womit die Karte eventuell zu wenig Saft kriegt und instabil wird. Diese Netzteile sind dann elektrisch nur dafür ausgelegt ein oder zwei Festplatten anzuschließen oder einen Brenner, aber eben keine GPU.
     
  13. Johanna Burnstein

    Johanna Burnstein Freund/in des Forums

    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Shirley: Hast recht. Wen man zu vorgerückter Stunde Symbolfotos ergründet, zieht man nicht immer die Richtigen Schlüsse. :D (Außerdem muss ich gestehen, dass ich bei Conrad bis jetzt nur Bauteile gekauft habe. Bei den Preisen für Geräte und Computerzubehör hat es mir schon vor 20 Jahren die Fußnägel aufgerollt. Daher meine Aversion gegen Conrad Computerzubehör. Kriegen es ja noch nicht mal hin, den Kabelquerschnitt in der Produktbeschreibung zu erwähnen.)

    Diese Y Verbinder muss man mit Vorsicht genießen. Auch wen 7A großzügig Aufgerundet sind und 1V Spannungsabfall schon recht hoch angesetzt ist. Unrealistisch ist letzteres nicht wirklich. Ich habe es mal grob überschlagen (damit man mal eine konkrete Zahl vor sich sieht). Alleine das Kupferkabelstück des Adapters auf der Strecke NT <-> GK mit 15cm Länge (bzw. 30cm weil hin- und zurück) und 0,25mm² Querschnitt hat einen Spannungsabfall von 0,13V. Das ist schon ordentlich. Kombiniert mit dem was sonst noch auf der Strecke abfällt muss die GK eine ordentliche Tolleranz haben. ...Und da ist noch kein Temperaturkoeffizient mit drin. Wird es im Gehäuse schön mukkelig Warm geht der Widerstand auch noch mal nach oben.

    Deswegen, ruhig ein paar Euro mehr für vernünftig dimensionierte Komponenten ausgeben. Denn bei 0,75mm² Querschnittsfläche sind es nur noch 1/3, nämlich 0,04V. Damit kann man schon eher leben.

    Schönes Wochenende. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2015
  14. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    So...hab nun ein paar Daten rausgefunden, bin aber leider immer noch überfragt ob ich nun die Leistung an die Karte bringen kann.

    Dass Netzteil ist eigentlich die älteste Komponente in dem PC, aber wohl immer noch im Verkauf. Es handelt sich um ein Cooler Master RS-460-PCAP-A3

    Der Link zur Webseite: http://www.coolermaster.com/powersupply/office-home-extreme/extreme-power-plus-460w-120mm-fan/

    Angeschlossen sind derzeit in dem PC 2 HDD, 2 SSD, 1 Blueray LW und 1 DVD LW und natürlich nun die Grafikkarte.

    Gestern Abend lief alles problemlos, zumindest in SL.
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das Netzteil hat laut Datenblatt http://www.coolermaster.com/xresserver01-DLFILE-P13021801971546-F130307000123fb.html 2 Schienen mit +12V, die je 18A abkönnen, also 216W.

    Selbst wenn man davon ausgeht, dass nur eine der beiden 12V-Schienen über die 5 4-Pol Molex udn andere Stecker raus gehen wird (und die andere für die CPU + Board), dürfte das für einen 8-Pin PCIE Stecker reichen, der braucht nur 13A. Die beiden Festplatten werden so max 12W die SSD 3W, Brenner jeweils max 10W beim Brennen. Zusammen also rund pi mal Daumen 50W, rund 4A. Und die vollen 150W vom Stecker zieht eine GPU eher selten gleichzeitig mit Vollast aller Einheiten im PC. (Allerdings muss man dabei beachten, dass über die 12V insgesamt nur 360W gehen dürfen. Und dass die CPU teilweise auch über diese 12V mit versorgt wird. Die wird hier aber vermutlich nicht ohne Ende übertaktet sein und keine 130W oder gar 180W verbraten. Sondern eher 95W bis 125W höchstens. Eventuell sogar nur 65W.)

    ==> könnte so durchaus reichen, ist aber eventuell schon an der Grenze. Und dein Netzteil wird wohl eher mit 50% bis 60% Effizienz arbeiten. Ich würde mal einen Test machen mit ordentlich Last auf dem PC, z.B. Grafikbenchmark und Prime95 gleichzeitig laufen lassen. Dann wird die CPU und die GPU voll ausgelastet.

    Und dabei das Netzteil gut beobachten und die Spannungen im PC wenn irgendwie möglich. Wird das Netzteil schnell warm oder sehr warm (mehr als nur Handwarm) oder gehen die Spannungen in den Keller: Test abbrechen, bau ein anderes ein mit mehr Leistung. Sollte dabei der PC gar anfangen mit den Lüftern zu jodeln (drehzahlen der Lüfter fangen an zu schwanken) - SOFORT den Benchmark abschalten. Dann ist das Netzteil gnadenlos überlastet. Und knallt vermutlich nach wenigen Minuten durch.
    Klar kommt es in der Praxis selten vor, dass man einen Rechner voll auslastet - es kann aber. Und genau deswegen muss ein PC so ausgelegt sein, dass er auch lange Zeit bei Raumtemperatur Vollast laufen kann. Ohne dass ein Bauteil dabei überlastet wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2015
  16. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    83
    Danke shirley...werde es mal austesten
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden