1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Das Frauenbild in Second Life - emanzipiert - Lustobjekt - dem Manne untertan ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Gelöschte Mitglieder27190, 28. April 2015.

  1. Ich eröffne mal ein neues Thema, was sowohl mit SL als auch allgemein gesellschaftlicher Natur ist, aber trotzdem nicht off-topic.

    Im Laufe meiner vielen Jahre in SL habe ich viele Welten durchstreift und viele Erfahrungen als Frau gesammelt. Oft genug bin ich enttäuscht worden.
    Entweder bin ich wirklich oft an die "Falschen"geraten, aber bei mir besteht der Eindruck, dass sich die Rolle der Frau in SL noch ziemlich in längst überwunden geglaubten Strukturen definiert.
    Da ist alles vertreten von der Pixelpüppie, zur Sub, zur Sklavin, zur beherrschten Frau bis zur Nutte. Natürlich auch noch unterschiedlich je nachdem in welchem ethnischen Kulturkreis man sich bewegt.
    Sicher ist richtig, dass eine Frau in Sl auch immer so behandelt wird wie sie sich selber gibt und wie sie es zulässt.
    Welche Erfahrungen habt ihr denn gemacht ...auch die Meinung unserer Herren ist willkommen ...
     
  2. Archon Short

    Archon Short Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.307
    Zustimmungen:
    821
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich persönlich habe viele "starke" Frauen in SL kennenlernen dürfen.

    In meinem Umfeld gibt es aber auch eine hohe Anzahl Accounts, deren Besitzer aus der BDSM-Community kommen.
    Ich habe für mich persönlich ein paar Dinge festgemacht:
    1. Ich behandel die Avatare erstmal so, wie sie sich geben.
    2. Ich behandel die Person dahinter mit dem größtmöglichen Respekt
    3. Das Geschlecht des Besitzers ist mir relativ egal, einen weiblichen Ava behandel ich wie eine Frau und einen männlichen Ava wie einen Mann

    Eine Frau, die mich in SL lange begleitet hat war:
    Meine Sklavin im Rollenspiel,
    eine gleichberechtigte Partnerin in meinem Geschäft,
    eine allgemeine Bereicherung meines Onlinelebens und
    offline sowas wie eine enge Freundin.


    Ich hoffe dieser Text eines Kerls hilft bisserl.
     
  3. Catie Chiung

    Catie Chiung Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke es liegt an SL allgemein, denn Sex ist ein wichtiger Faktor in SL, auch wenn man es nicht so verkaufen will. Natürlich dann am liebsten die Spiele die in RL noch weniger vorkommen. Es ist eine Flucht in die Fantasy und reizt eben die Menschen das zu tun was in RL anders ist.
    Kannte allerdings auch genügend weibliche Doms, die auch nicht so derart auffallen. Frage ist zudem wer steckt denn hinter den Avas? Oft sind es doch die Männer selbst die sich eine weibliche Identität verschaffen, ihre Interessen und somit auch die Handlungen bleiben dann doch. Durch die Individualität wird so ein befremdliches Bild was im täglichen Leben nie vorkommen würde.
    Dann sind "normale" Avas die einfach nur ihre Kreativität ausleben kaum erkennbar gegenüber anderen, bzw. einfach zu langweilig. Wer schaut sich denn wirklich mich z.B. an, die einfach nur als kleines Katzenmädchen rumläuft, was diese ganzen Spielchen nicht braucht? Man ist für die Leute vielleicht mal kurz süß, aber dann kommt nicht mehr viel, denn den Leuten interessieren so "einfache" Themen, jenseits von Sex und diversen Rollenspielen nicht.
    Für mich hat es die Konsequenz dass SL für mich langweilig geworden ist.
     
  4. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    8.515
    Punkte für Erfolge:
    154
    Ich bin in all den Jahren eigentlich nie so behandelt worden, dass ich mich damit unwohl gefühlt hätte.

    Ich bin im RL eine Frau, mein Avatar ist weiblich. Ich bin eine 08/15 Userin – kein RP, Shoppen ohne Ende, Musik hören etc. pp. Also eher der Langweiler Typ. Irgendwie scheint es mir auch auf die Stirn geschrieben zu stehen. Denn entweder liegt es daran, also dass ich langweilig bin, oder dass ich seit beinahe 6 Jahren mit dem selben Partner in SL zusammen bin – oder mich einfach nicht an Aufreißerorten rumtreibe *g – jedenfalls kann ich das an einer Hand abzählen, wann ich mal angemacht wurde. Dazu zähle ich jetzt aber nicht die „wanna f**k?“ Fragen von Newbies ;)

    Ich hab immer mein eigenes Ding gemacht, hab stets mein eigenes Geld hochgeladen und mich niemals in die Abhängigkeit eines Mannes begeben, das würde allem widersprechen, wozu ich erzogen wurde. Ich sage offen meine Meinung, bin dabei höflich und respektvoll im Umgang mit anderen. Und hab dadurch eigentlich noch nie eine schlechte Erfahrung „als Frau“ gemacht. Mir wurde fast immer mit demselben Respekt entgegengetreten, dem ich auch meinem Gegenüber zeigte.

    Neben meiner Tätigkeit auf Frisland wurde aus einem Hostjob mittlerweile eine Co-Ownerschaft in einem angesagten Club, kein DJ oder Host hat sich daran gestört, dass der Club nun in reiner Frauenhand ist.

    Ich denke, es hat schlicht damit zu tun, wie man in SL auftritt und was man selbst von seinem Gegenüber erwartet. Denn ich bin eben eigenständig, unabhängig und mit einer eigenen Meinung versehen und wenn mir ein Kerl ein veraltertes Rollenbild überstülpen wollte, würde ich mich umdrehen und auf Nimmerwiedersehen verschwinden.
     
  5. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.040
    Zustimmungen:
    687
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das stimmt.
    Ja, die gibt es. Ohne Frage.
    Aber kann es sein, dass du möglicherweise die Domme, die Sklavenhändlerin, die beherrschende Frau, die Unternehmerin, die Newbiehelferin, die Builderin, die Scripterin, die Kursdozentin, die DJane, etc. noch nicht kennengelernt hast? Denn die gibt es nämlich auch. Genauso wie alle die sich als nichts davon identifizieren.
    Z.B. geben zwei meiner Freundinnen Kurse bei der Builders Brewery; ich habe Freundinnen die Clubs bzw Shops erfolgreich führen bzw jahrelang geführt haben; eine gute Bekannte spielte Sklavenhändlerin auf Gor (k.A. ob sie noch aktiv ist), ich selbst war als Händlerin "Lady Gem" kurzzeitig eine "Sklavenhalterin"; weitere Bekannte haben ein gutes Realeinkommen durch den Verkauf selbsterstellter Dinge oder Scripts - und das sind nur Beispiele aus meiner FL.

    Allerdings habe ich als Newbiehelferin durchaus auch negative Erfahrungen gemacht, was "längst überwunden geglaubte Strukturen" angeht: Frau wird nämlich oft von männlichen Newbies als mehr oder weniger inkompetent betrachtet - zumindest wenn noch männliche Newbiehelfer anwesend sind. Da ist mir (und nicht nur mir) zig-mal passiert, dass ein Newbie dieselben Fragen, die ich grade beantwortet hatte, in meiner Chatreichweite dem männlichen Kollegen nochmal gestellt hat.
     
  6. Cindy Holmer

    Cindy Holmer Superstar

    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich kann Charlie nur zustimmen...
    Ich bin im RL eine Frau und ebenso im SL und das seit über 8 Jahre und hab auch noch nie wirklich schlechte
    Erfahrungen gemacht.
    Ich werde immer mit Respekt behandelt egal auf welcher Sim oder in welchem RP ich mich befinde.
    Aber wie auch Charlie treibe ich mich nicht auf Aufreißerorten rum.
    Kleinigkeiten wie ---wanna f**k--- die kommen natürlich immer mal wieder, aber die nehme ich inzwischen
    mit Humor.
    Einmal hat mir ein Kerl, den ich nicht kannte ein Bild von seinem, ihr wisst schon geschickt, ich bin fast vom Stuhl
    gefallen vorlachen.
    Das Bild war aus seinem RL wohlgemerkt.
     
  7. Griseldis Exonar

    Griseldis Exonar Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.044
    Zustimmungen:
    1.218
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich denke bei der Frage nach dem in SL herrschenden Frauenbild muss man ganz stark zwischen Sex-Sims, RP-Sims und dem Rest unterscheiden.

    Von den weiblichen Avas, die man auf einer Sex-Sim trifft, lässt sich mE gar kein echtes Frauenbild ableiten. Was sich dort widerfindet sind meistens einfach nur visualisierte sexuelle Fantasien und Fetische - wobei es natürlich weniger auf den Menschen/die Frau an sich ankommt.

    Auch RP-Sims lassen mE nicht auf ein bestimmtes Frauenbild schließen - dort wird ganz einfach der Frauentyp gespielt, welcher das Setting vorgibt.

    Das Frauenbild im restlichen SL ist nicht anders als im RL - ich bin da nie anders behandelt worden als sonst.

    Ach ja, bei den ungefragt übersandten Schwanzbildern hab ich es immer so gemacht: Erst mal Interesse geheuchelt, dann angeschaut und dann: Na ja, die Form ist ja ganz ok, aber.. ich meine, ich will dir nicht zu Nahe treten. Nee, ich lass es lieber .... (er: nee sag schon) ... Nimms bitte nicht persönlich - aber bissel knapp bemessen ist er schon, oder? Rutscht er dir da nicht ständig raus??? XDDDDD
     
  8. Ja das kann sein eight, meine Aufzählung sollte auch keinen Anspruch auf Vollstädigkeit erheben.
    Und natürlich weiß ich auch, dass man nicht pauschalisieren soll.
    Was Archon sagte " Ich behandel die Avatare erstmal so, wie sie sich geben." finde ich sehr wichtig.
    Das ist auch für mich der Ausgangspunkt, nach dem Motto "du bekommst was du siehst, du bist wie du erscheinst"

    Ich geb ja zu dass ich mich öfters mal in der BDSM-Szene rumtreibe. Nicht weil ich unbedingt ne Avinität dazu habe, sondern weil die unterschiedlichen Charaktere dort so krass aufeinandertreffen.
    Was für mich gar nicht geht ist, wenn ein Kerl einen sogenannten "gendercheck" oder zumind. voice verlangt. Ich würde nie von einem offensichtlich als Mann rumlaufenden Avatar Ähnliches verlangen.
     
  9. Leora Jacobus

    Leora Jacobus Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    2.247
    Punkte für Erfolge:
    114
    Ich war auch viel auf BDSM und GOR Sims (meist in Beobachter- Rolle) unterwegs und hatte den Eindruck, daß es die Frauen sind die unbedingt unterworfen und gedemütigt werden wollen. Die "Herren" sind weit in der Unterzahl und heiß umworben. Jedem Tierchen sein Pläsierchen ;)

    Im Übrigen sind meiner Erfahrung nach die SL Frauen zu ca 30% RL Männer, besonders die Escorts (Prostituierten). Dort dürften es zu 70% RL Männer sein. Die Welt will betrogen sein!

    Echte Frauen (RL und SL) wie ich werden durchaus genauso behandelt wie im RL. Gelegentlich angemacht und angepöbelt, je nach dem wie nuttig sie sich herausputzen, aber normalerweise nett und höflich, zumal jeder Kerl weiß, daß das "Computer-aus-Knöpfchen" in Reichweite ist und keine muß die nicht will.

    Ferien- WLAN - Grüße aus dem sonnigen Süden

    sendet Leora
     
  10. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    8.515
    Punkte für Erfolge:
    154
    Nu hab ich aber Quark erzählt. Einmal ist es mir passiert, dass ich schlecht behandelt wurde.

    Ich hab vor Jahren mal einen Newbie in meinem Schlafzimmer erwischt *g Er war wirklich ganz neu in SL und einfach auf Erkundungstour, ich hatte aber einen schlechten Tag und hab ihn zusammengefalten, dass sich so was nicht gehört, einfach in fremde Schlafzimmer zu gehen … jaaaaa jaaaa ich weiß, war nicht nett ;) Jedenfalls war er auch Deutscher, wir kamen dadurch ins Gespräch und es entwickelte sich eine wunderbare Freundschaft. Die ging soweit, dass wir auch im RL Kontakt hatten und in jener Nacht, als meine Mutter starb, schrieb ich zwei SMS an Menschen aus SL, eine an meinen Partner und die zweite an diesen Freund. Soviel zu seinem Stellenwert in meinem Leben.

    Kurz darauf entdeckte er aber das RP für sich, insbesondere Gor. Er stieg relativ tief in diese Szene ein, was mich erst gar nicht störte – jedem Tierchen sein Pläsierchen. Mittlerweile teilten wir uns eine Homestead mit einem weiteren Pärchen, waren also drei Parteien auf der Sim. Das ging anfangs noch ganz gut, bis dann das RP auch auf unsere Sim überschwappte und er sich nicht mehr die Mühe machte, RP Sims aufzusuchen. Da wurde wie blöde gekämpft, die Frauenavas gaben sich für feinste Orgien die Klinke in die Hand, mir wurden sämtliche Klischees aufs Deutlichste demonstriert. Zunehmend konnte er schlechter aus seinem IC raus, sprach oft von sich in dritter Person und behandelte mich wie eine seiner Kajiri. Die dauernd laufenden Kampf- und Sex-Huds-Scripts schmälerten die Sim Performance spürbar und wir gerieten darüber immer wieder in Streit. Bis er eines Tages im Streit dann zu seiner (amerikanischen) Kajira, die neben uns stand, sagte „I will punish her for talking to me that way“ und mich damit meinte.

    Danach war für mich der Zug endgültig abgefahren und unsere Wege trennten sich. So würde ich mich niemals freiwillig behandeln lassen und was der Lustgewinn in einem RP daran sein soll, erschließt sich mir auch nicht. Ich sag ja, ich bin ein Langweiler *g

    Das ist jedoch nicht die Regel, sondern eine extreme Ausnahme in meinen Erfahrungen. Und auch der Grund, warum ich einen solchen weiten Bogen um RP mache.
     
  11. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    4.355
    Zustimmungen:
    642
    Punkte für Erfolge:
    113
    Männer sind von Mars und Frauen von der Venus, auf der Erde leben die, die dazwischen sind.
     
  12. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wie viele Prozent der SL-Frauen jetzt nun Männer sind, das lässt sich schwer sagen, offizielle Zahlen dazu gibts nicht. SL hatte 2010 (das letzte Jahr mit offiziellen Daten) laut LL aber insgesamt rund 45% weibliche User (weibliche RL Daten), daran dürfte sich insgesamt nicht so viel gändert haben. Und beim Escort dürften es heute 75% bis 90% reale Frauen sein - schließlich gibts heute Voice - und einige nutzen auch noch Skype dazu...Hobby-Prostitution sozusagen, ab 2000L$ (5€)/Stunde oder sowas. Allerdings in der Praxis steuerfrei. Als Mann mit Frauen Ava (und natürlich ohne voice) im Escort Buiz dürfte es dagegen ziemlich schwer sein, wenn man nicht wirklich "billig" ist ;-)

    Klar gibts nun die Bereiche, in denen zu 90% bis 99% weibliche Avas unterwegs sind, etwa im BDSM/Fetisch-Bereich, aber das Bild der Frau, das man dort auf den ersten Blick dort haben kann sollte man nicht unbedingt verallgemeinern und von einer individuellen D/s -Interaktion mit einem "Machtgefälle" zwischen zwei Menschen eben nicht darauf schließen, dass eben dieses generell angenommen wird. Nur weil sich dort eine bestimmten Frau einem bestimmten Mann unterwirft (oder umgekehrt) muss dass noch lange nicht heißen, dass diese Personen das generell so sehen - das ist ganz oft eine ausschließliche Sache zwischen genau diesen beiden Menschen. Und im allgemeinen hatte ich bisher die Erfahrung gemacht, dass dort im Grunde fast alle auf "Augenhöhe" sind. Auch wenn es leider hier und da einzelne (meist männliche) User gibt, die da bisschen anders über Frauen denken.

    Wobei die dann gern auch entsprechend aussagekräftige Profile haben:
    Leider kann man schon noch das ein oder andere RP finden, in welchem die Leute liebend gerne eine sexistische, fast mittelalterliche Frauensicht ausgespielt wird. Das auf dem kruden,spätestens in den frühen 1940er Jahren stecken gebliebene Weltbild von J.Norman basierende Gor wurde ja schon erwähnt. Klar sind nicht alle Gor-Sims derartig reaktionär und "konservativ" (und in vielen Gor-artigen Sims gibts auch "bewaffnete Frauen" bzw. "starke Frauen") - aber die strikten BTB-Sims mit Settings, in denen "Jede Frau im inneren eigentlich immer eine Sklavin ist, die unterworfen werden will, auch wenn sie es selbst noch nicht weiß", die gibts leider auch hier und da. Mit Leuten, die es lieben in genau so einem Setting zu spielen. Und es sind nicht nur Männer, die so ein Setting lieben - auch Frauen.
    Klar muss man noch mal zwischen RP und Realität unterscheiden - aber so ein krass sexistisches Setting bewusst ausspielen wollen, das muss man eben auch erst mal.

    SL ist eben einfach ein Spiegel unserer Gesellschaft, was es im RL gibt, das gibts auch in SL.
     
  13. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    8.515
    Punkte für Erfolge:
    154
    Die BDSM-Szene bzw. D/s sind mit Sicherheit ein ganz eigenes Metier in SL, das möchte ich gar nicht in Frage stellen. Und auch Gor oder anderes RP, es hat ja seine Daseinsberechtigung, denn sonst würde es nicht gespielt werden. Und ich würde es auch nicht wirklich für das eigentliche Frauenbild in SL als Vergleich heranziehen wollen. Ich selbst hab es nur aus meiner Position heraus erwähnt, weil es einen der ganz wenigen Momente betraf, in denen ich mich persönlich schlecht behandelt fühlte.

    Ich denke, außerhalb dieser Settings treten die meisten Frauen emanzipiert auf, weil sie es schlicht sind. Und das ist gut so!

    Aber gerade als eine solche Frau in beiden Welten frage ich mich oft, warum es so viele weibliche Avatare gibt, die genau das, wofür Frauen jahrzehntelang gekämpft haben, mit Füßen treten und sich auf das reine Sex-Beute-Schema wieder reduzieren … pralle Titten, dicke Ärsche und ein Gesicht, dem förmlich entspringt „Dumm f***t gut“. Mein Partner grinst schon jedes Mal, wenn eine solche Dame unseren Weg kreuzt, weil er meine Meinung dazu kennt. Sicherlich, das hat auch was mit den jeweiligen Kulturkreisen und den dort als schön empfundenen Idealen zu tun und ich will auch nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich kann mir eben beim besten Willen nicht erklären, wieso sich eine Frau mit Intelligenz und Bildung (und ja, ich persönlich behandele auch jeden weiblichen Avatar wie eine Frau und stelle nicht das Geschlecht der Person dahinter generell in Frage) sich als reines Lustobjekt darstellt. Wo ist da der Spiegel der Gesellschaft und ja, ich muss das so naiv fragen, denn ich begreif es wirklich nicht.
     
  14. MelMalou Resident

    MelMalou Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    24
    In SL ist es ähnlich wie in vielen anderen Onlinewelten (auch Foren). Die Leute sind größtenteils anonym und lassen ihr Ego stärker raushängen. Die Hemmschwelle ist auf solchen Plattformen niedriger als im RL. Das führt dazu, dass Männer glauben ihr mickriges Selbstbewußtsein auf diese Art aufzupolieren. Umso überraschter sind sie dann, wenn sie in SL auf eine treffen, die sie runterputzt. Das fällt wiederum leichter, da relativ anonym.

    SL ist nicht einfach ein Spiegel einer Gesellschaft, sondern die ungefilterte hemmungslose Projezierung des menschlichen Daseins.
     
  15. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.520
    Zustimmungen:
    1.617
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ich halte mich in SL für emanzipiert.

    Vielleicht liegt es daran, dass ich immer aktiv was gemacht habe, ob es nun mein Laden war, oder eben auch besonders in Bezug auf SLinfo.
    Frauen, die Dinge auf die Beine stellen, Aktivitäten organisieren und Entscheidungen treffen, die werden anders wahrgenommen als Frauen, die die "nur" shoppen gehen und sonst nicht wissen, was sie tun sollen und sich immer irgendwo ranhängen.

    Ausnahmen bestätigen die Regel, wie immer.
     
  16. k2 Loon

    k2 Loon Superstar

    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Im RL gehen intelligente Frauen auch anschaffen.
    Im RL tragen intelligente Frauen freiwillig einen Schleier, ein Kopftuch oder gar eine Burka.
    Im RL lassen sich intelligente Frauen von Ihren Männern verprügeln und misshandeln (... er ist ja nicht immer so).
    und so weiter und so fort...

    SL ist halt wirklich ein Spiegel des RL.

    Ja Charlie, so manches begreife ich auch nicht wirklich.
     
  17. Griseldis Exonar

    Griseldis Exonar Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    4.044
    Zustimmungen:
    1.218
    Punkte für Erfolge:
    123
    Gerade bei solchen übersexualisierten Avas lebt die Steuereinheit einen Fetisch/sexuelle Orientierung aus, den sie oft in RL nicht ausleben kann, es gar nicht will oder es sich nicht traut. Es gibt nicht wenige Frauen, die haben Vergewaltigungsfantasien, wollen dies aber logischerweise nicht real erleben, viele Kerle schauen sich gern Bimbo-Pornos an, wollen aber niemals im Leben, dass die Freundin so aussieht. Will sagen: der Ava sagt vielleicht etwas über die Phantasien und Wünsche der Steuereinheit aus, aber nicht zwingend etwas über ihr reales Leben. SL ist für viele einfach ein 3D-Porno und Porno ist nicht die Realität. XD

    Und setzt bloss nicht die SL-BDSM/DS-Szene mit der realen gleich - da liegen nach meiner eigenen Erfahrung Welten dazwischen.
     
  18. Ich denke, oft ist es auch so, dass SL manche versuchen genau das auszuleben was sie im richtigen Leben nicht können.
    Mancher RL-Softie kommt dann als Master oder Dom daher, manche starke emanzipierte Frau will sich einfach mal fallen lassen.
    Wobei ich es auch einfach nicht verstehe. Nie würde ich mich erniedrigen lassen, auch nicht mit Worten in einem Spiel.
    Bei D/S-Beziehungen kommt ja immer der Spruch, dass alles auf Augenhöhe geschieht und sich die Frau (manchmal auch der Mann) freiwillig hingiebt.
    Ich halte das für ne gekonnte Alibibehauptung, denn letztlich wollen die Männer ihre Macht demonstrieren nach dem Motto:"Klar sind wir gleichberechtigt, aber du machst was ich sage."
    Aber wie gesagt BDSM oder Gor ist ne eigene Welt und letzlich gehören ja zu jedem (Macht)Spiel mindestens zwei :)
     
  19. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du solltest dabei bedenken, dass beim BDSM das Ganze Spiel (und es ist letztendlich nichts anderes als ein Spiel) a) wie erwähnt freiwillig ist, in der Regel auch genau so gewollt ist und b) sofort dann zu ende ist, wenn es dem dominierten Partner zu weit geht. Ist es nicht mehr einvernehmlich, dann ist es kein BDSM mehr, sondern Missbrauch - und das achten die Leute aus der Szene zwar nicht unbedingt in SL (da ist alles recht anonym..und viele sehen es nur als PC-Spiel, aber nicht die Menschen hinter den Avas), aber zumindest in der "BDSM-Szene". Wenn du dich nicht an diese Regel hältst, dann hast du z.B. bei diversen Parties, Clubs und Locations, die sich um dieses Thema drehen ganz schnell den Rauswurf + ein Hausverbot.

    Auch dass da in diesem Bereich immer die Männer ihre Macht demonstrieren wollen ist nicht so ganz richtig, da gibt es auch durchaus Frauen und andere, die "dominant" veranlagt sind und Macht über andere genießen, so wie es durchaus viele Männer gibt, die von einer Frau kontrolliert werden wollen. Diese Seite mit dem "schwachen Mann" ist nur immer noch ein Tabuthema in der Gesellschaft, auch wenn der sadistische Mann und die devote Frau mit 50 Shades so bisschen akzeptierter werden. Nicht zuletzt deswegen, weil es eben eher in das klassische patriarchalische (oder archaische...) Weltbild vom Familienoberhaupt und der untergeordneten Frau passt.
    Von daher halte ich die BDSM-Szene soweit ich sie selbst kenne (also z.B. SM-/Fetisch-Parties z.B. oder auch mal Stammtisch und auf dem ein oder andern Festival aus der schwarzen Szene kommt man auch mal in Kontakt mit derartigen Leuten. Wobei man "professionelle Dominas" aber auch einfach so durch Zufall kennen lernen kann, die wollen auch mal feiern oder auf Konzerte gehen...) insgesamt gesehen für wesentlich aufgeklärter und progressiver und vor allem offener und moderner als weite Teile der deutschen Gesellschaft in dieser Hinsicht, insbesondere was die Rolle und Bild der Frau in der Gesellschaft an geht. Eben weil sich die meisten bisschen mehr damit auseinander gesetzt haben.

    Dass nicht jeder verstehen kann, warum man so etwas wie die D/s-Unterordnung unter einen Partner freiwillig macht und nichts anderes will, das liegt dann möglicherweise wiederum daran, dass nicht jeder devot/dominant bzw. masochistisch/sadistisch veranlagt ist. Und "lernen" kann man das auch nicht wirklich, man kann das höchstens in sich entdecken. Entweder man ist bisschen so veranlagt oder halt nicht. Das ist klein bisschen ähnlich wie beim homosexuell bzw. bi sein - einige entdecken irgendwann (gerade beim Bi sein...), dass sie bisschen was in der Richtung in sich haben. Ein paar leben es aus, viele ignorieren es. Aber wer als Mann wirklich stock hetero ist, der wird erst gar nicht auf die Idee kommen mit einem leckeren Typen Sex haben zu wollen, auch nicht in Gedanken und Phantasien. Auch nicht in SL.
     
  20. MelMalou Resident

    MelMalou Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    24
    @Beauty, viele verwechseln das mit einer Form von Sklaverei, weshalb es da beim Thema Gor hitzig zu geht. Eine Sub ist keine Sklavin und hat Rechte. Die Sub hat die Bringschuld dem Dom vorher mitzuteilen was sie mag, ihre Softlimits und Hardlimits sind. Dazu werden Safewords ausgemacht. Hält sich der Dom nicht daran ist es Körperverletzung. Der Dom muss die Rechte der Sub achten und sich an die Limits halten.

    In SL wird BDSM ausgenutzt, um den Frauenhass ausleben zu können. Deshalb trifft bei vielen die Alibibehauptung zu. Du findest viele, die im RL kein BDSM ausleben, dafür in SL ihren Minderwertigkeitskomplex versuchen auf diese Art aufzupolieren. Natürlich findest auch echte BDSMler in SL. Nur musst die erstmal suchen und finden.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden