1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Die Krux mit der Zwischenmenschlichkeit in Second Life

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Charlie Namiboo, 28. Januar 2019.

  1. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.927
    Zustimmungen:
    7.547
    Punkte für Erfolge:
    154
    Nachdem ich im Thread „Womit könnte LL für euch SL noch besser machen?“ immer wieder Sachen las (und selbst auch etwas dazu geschrieben habe), die sich um das zwischenmenschliche Miteinander in SL drehten und beinahe jeder Beitrag dazu mit dem Satz endete „… aber das ist wirklich ein anderes Thema“, mach ich einfach den ersten Schritt und eröffne einen neuen Thread. Gut, ich geh davon aus, dass sich einige Posts inhaltlich wiederholen werden, aber das wird wohl kaum jemanden stören :)

    Also, wenn ich mal die Beiträge anschaue, erkenne ich für mich einen Grundtenor. Die meisten empfinden es wohl so, dass SL „kalt“ geworden ist. Der Pioniergeist der Anfangsjahre ist schon lange verflogen, man hat zwar volle Kontaktlisten, aber mit den wenigsten hat man auch wirklich etwas zu schaffen. Einige äußerten sich sogar dahingehend, dass sie sich einsam fühlen und nicht wissen, wo und wie sie wieder mehr ins gesellschaftliche Miteinander integriert werden können.

    Worin besteht nun die Krux mit der Zwischenmenschlichkeit? Liegt es am zitierten Zeitgeist? Alles schnell, alles husch husch, nur noch oberflächlich im Umgang miteinander? Oder stehen einem die eigenen Gewohnheiten und Ansprüche im Weg?

    Als ich Ende 2008 nach SL kam, verbrachte ich das erste halbe Jahr fast ausschließlich in einem amerikanischen Bluesclub, wenn ich nicht auf der Suche nach Freebies war. Der hatte eine gemütliche Sitzreihe entlang der Tanzfläche, wo ich mich platzierte und während ich dort saß, hab ich eigentlich immer mit irgendwem geredet. Ab und an wurde auch das Tanzbein geschwungen, ich ließ mir viel über SL erklären und hatte eigentlich eine gute Zeit.

    Ich bin bis heute ein kommunikativer Mensch geblieben und freue mich über gute Unterhaltungen inworld, aber es ist definitiv weniger geworden. Meine FL ist voll, aber ich empfinde sie zunehmend als Kontaktliste, die meist aus praktischer Sicht gepflegt wird. Echte Freunde habe ich nur eine Handvoll, für die ich allerdings töten würde. Nicht selten ziehe ich es vor, auf meiner Plattform zu bleiben. Bin ich dann in meinem Club, dann hab ich auch meist etliche IMs offen und schnattere munter drauf los, doch ich muss wirklich gestehen, dass ich selten anderweitig Kontakt suche. Aber wenn, dann sind es schöne Gespräche. Ich würde für mich persönlich resümieren, dass die Quantität rapide nachgelassen hat, aber dadurch eine gewisse Qualitätssicherung eingetreten ist ;)

    Mein großes Glück ist es wohl, dass mein Avatar im Zusammenhang mit meinem Profil/Partner keinem gängigen Beuteschema in SL entspricht, so dass ich von den miesen Anmachsprüchen verschont bleibe. Ich kann es wirklich an einer Hand abzählen, wie oft mir das in den letzten Jahren passiert ist. Aber ich höre von Freundinnen immer wieder, wie sie niveaulos, unverschämt und aggressiv angegraben werden. Eine erzählte mir am Wochenende, dass sie erst vor ein paar Tagen einen Typen gemuted hätte, der sich wie ein Stalker benahm. Nachdem ihm ein Licht aufgegangen war wegen des Mutens, ging er dazu über, ihr immer einen einzelnen Lindendollar und darüber jeweils eine Message zu schicken, z.B. so eloquente Dinge wie „Hallo Arschloch“. Wie krank kann man eigentlich sein? Ich war mehr als nur schockiert, als ich das las. Da braucht man sich doch nicht wundern, dass man sich immer weiter zurückzieht, wenn man solche Erfahrungen macht. Wie gesagt, ich bin aufrichtig froh, dass mir ein solcher Mist meistens erspart bleibt.

    Also, woran liegt’s nun? Verrohen wir in der Tat und vereinsamen gleichzeitig? Machen wir es uns selbst schwer oder nur den anderen? Fragen über Fragen ...
     
  2. kitten Mills

    kitten Mills Superstar

    Beiträge:
    1.535
    Zustimmungen:
    2.349
    Punkte für Erfolge:
    114
    Ich denke, es kommt sehr darauf an, mit welchen Menschen man sich umgibt und wo man verkehrt und meist sind das dann eingeschworene Gemeinschaften, wo man schlecht reinkommt. Für Neulinge und Kontaktsuchende wirklich nicht einfach. Mal von den niveaulosen Anmachen und den Spinnern abgesehn, gibts ja aber ne ganze Menge nette Leute, die man kennenlernen könnte oder verpasst.. Nur was ich auch festgestellt hab ist, dass viele zwar meckern, dass sie sich einsam fühlen, auf der andern Seite aber auch Angebote nicht annehmen, wie z.B. die monatliche Slinfo-Party oder andere Clubangebote, die hier veröffentlicht werden. Woran das liegt , weiß ich auch nicht. Nur schlechte Erfahrungen könnens ja auch net sein. SL bietet fast für jedes Interessengebiet was, man muss nur Suchen oder halt selber machen. Und da liegt auch ein wichtiger Punkt. Wir sind nicht in sl um dauerhaft von anderen bespaßt zu werden, wir müssen auch selber mal was tun und Initiative zeigen.

    Und da fällt mir zu dem Thema noch gleich ein: Was ist eigentlich aus Summit geworden? Irgendwie hör ich nix mehr davon und sollte das nicht auch so eine Art Treffpunkt werden?

    Die Marie Antoinette - Cafe und restaurant - kann gerne auch als Treffpunkt genutzt werden. Ist 24 Stunden am Tag geöffnet und es stehen da auch garantiert keine Palmen. Aber wenn wir jetzt eine Veranstaltung zum Kennenlernen anbieten, dann kommen genau die, die über Vereinsamung klagen, nicht. Raus mit der Sprache, woran liegt das nun wieder?
     
  3. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    84
    Da isser, der Thread! :p

    Hätte ich ja auch mal machen können. Wie so vieles. Hätte, hätte...

    Ich finde den Satz "Oder stehen einem die eigenen Gewohnheiten und Ansprüche im Weg?" sehr spannend. Ich kann den Satz nach 12 Jahren SL sofort unterschreiben.

    Wenn ich und meine Partnerin versuchen, Bekanntschaften mal zu uns nach Hause einzuladen, gibt es in 99,9% der Fälle folgende Antworten:

    1. Keine Zeit/bin gerade eh mehr AFK, ein anderes mal gerne
    2. Gerne, wenn dein Mann/deine Frau offline ist, du geiles Stück

    Kategorie 2. schiessen sich damit selber in die Mülltonne. Kategorie 1. landet dann nach einer Weile in die "lohnt eh nicht/hat kein Interesse" Tonne.
    Also geht das Spiel von vorne los. Immer wieder. Und das Ergebnis ist nach einem Jahr ehrlich gesagt sehr traurig.

    Mir kommt das oft so vor:
    Verpartnert? Ok, langweilig, weil nicht mehr passieren kann
    Single? Ok, du willst eh nur poppen, hau ab.

    Ja was denn nun? ;)

    Irgendwie komisch.
     
  4. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    84
    Weil dann das Weltbild zusammenfällt, und man nicht mehr alle anderen für seine eigenen Probleme verantwortlich machen kann? Keine Ahnung.

    Aber es ist schon bizarr. Kitten habe ich jetzt vielleicht 10-11 Jahre nicht mehr gesehen in SL. Trotzdem liest man sich hier, man favorisiert ein wenig bei Flickr rum manchmal. Schon bescheuert oder? Wohnt man zu weit weg oder was?

    Ich habe leider oft das Problem, dass ich mit einer Amerikanerin als Partnerin in SL in meiner eigenen Zeitzone unterwegs bin. Und sehr häufig zu unseren Abendstunden schlafe. Aber ich würde versuchen zu kommen zu irgendwas. Ich finde, wer lautstark meckert, der muss auch Taten folgen lassen.
     
  5. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.927
    Zustimmungen:
    7.547
    Punkte für Erfolge:
    154
    Bei mir ist es in der Tat oft Bequemlichkeit und sogar purer Egoismus. Ich selbst bin hier und da unterwegs, auch mal zu Hause bei Freunden, aber mit meinem Partner habe ich unter der Woche maximal 2 gemeinsame Stunden in SL am Abend und wenn wir da noch zu Freunden gehen, war’s das mit Zweisamkeit. Wobei ich immer wieder feststelle, dass die Abende mit Freunden fern ab unseres sonstigen Wirkungskreises wunderbar sind. Wir haben ein befreundetes Pärchen, das wie wir schon fast 10 Jahre zusammen ist und fast ebenso lange kennen wir uns schon … erst im letzten Dezember haben wir es geschafft, sie mal zu besuchen. Sie haben uns ihr riesiges Anwesen gezeigt und uns einen Einblick in ihr privates SL gegeben und am Ende saßen wir einfach auf den Steinen in der Auffahrt und schnackten über Gott und die Welt - es war einfach herrlich!

    Ich stelle für mich immer wieder fest, dass alles extrem kurzlebig geworden ist. Ich komme durch den Club zwangsweise mit vielen Leuten ins Gespräch und spüre dann oft eine gewisse Euphorie über diesen neuen Kontakt (nicht bei mir, dazu ist es mir zu oft passiert). Aber ganz schnell verliert sich das dann wieder. Wie oft habe ich gehört „wow hier komm ich öfters her, hier fühle ich mich willkommen“ und dann waren sie vielleicht noch ein oder zwei Mal gesehen … ich glaube einfach, SL (oder generell virtuelle Plattformen) ist nicht wirklich für Kontinuität geschaffen, dazu kann man zu schnell wieder in der Anonymität abtauchen.

    Ich sag’s wieder, genau darin sehe ich auch einen, wenn nicht gar DEN entscheidenden Knackpunkt. Schnell, schnell konsumieren, sich voll- wenn nicht gar überfressen und dann wieder verschwinden und falls man kein (weiteres) Angebot findet, meckern, dass SL langweilig ist. Wobei ich da wirklich niemanden über einen Kamm scheren will, es gibt genug Leute, die es versuchen oder anerkennen, was andere auf die Beine stellen. Aber leider gibt es eben auch genug andere …
     
    kitten Mills gefällt das.
  6. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    84
    Diese Sache mit der anfänglichen Euphorie kenne ich auch.

    Generell, oder auch bei irgendwelchen Projekten, sei es eine RP Sim, oder eine Art Club. Also auch gerade immer dann, wenn man praktisch auf andere angewiesen ist. Alles toll, super, boah geil das man dieses jenes welches entdeckt hat jetzt, endlich mal sowas wie das hier/wie ihr. Das wird toll! Sprachs, und ward nie wieder gesehen.

    Ein knappes halbes Jahr Gor Sim im Jahr 2018 - voll von diesen Stories, und ich könnte ein eigenes Unterforum dazu vollschreiben.

    Am besten sind dann die Bekanntschaften, mit denen man 5-6 Stunden redet, wow, wen hat man da getroffen - und die danach dann nie wieder(!) online sind. Auch schon einige Male erlebt. Dann denke ich mir auch... meine Güte, dann stell dich doch einfach nochmal mit deinem Alt vor, wir beissen dir nicht den Kopf ab wenn das kennenlernen eher ein "versehen" war.

    So ein wenig hat das auch vom RL. Als ich noch im... Partybusiness tätig war, war das so ziemlich die gleiche Nummer. Macht mal dieses, macht mal wieder welches. Veranstaltung geplant, gemacht getan. Und genau die Leute, die danach geschrien haben, kamen nie. Das muss man akzeptieren, in dem Moment hat jeder sicherlich für sich gute Gründe. Aber ich glaube, viele überschätzen sich und ihre Zeitplanung sehr gerne wenn man euphorisch ist.

    Bringt aber nix, wir hauen trotzdem nicht ab.
     
    Nelly Yumako gefällt das.
  7. Jasmin Ewing

    Jasmin Ewing Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    44
    Was mir in letzter Zeit des öfteren aufgefallen ist: Ich komme in eine Location (das muss jetzt nicht irgendein Club sein, auch andere -z.B. RP-Locations) und finde dort eine Gruppe von Avataren vor. Man wird vielleicht noch begrüßt mit Sätzen "Toll das du hier bist" oder ähnliches ... ABER ... dann gehen die Leute wieder zu ihren eigenen Sachen über und man bekommt das Gefühl doch nicht erwünscht zu sein.
    OK ... ich bin relativ Schüchtern und beteilige mich am Anfang wenig an den Gesprächen. Aber wenn ich das Gefühl vermittelt bekomme (und ich unterstelle da KEINE Absicht) das ich unerwünscht bin, dann gehe ich nach ziemlich kurzer Zeit wieder und werde vermutlich auch nicht wieder kommen.
    Ich habe es aber auch anders erlebt und bin sehr dankbar für Menschen die mir gezeigt haben das SL eben doch noch eine Seele hat und hinter den Avataren doch noch Menschen leben die offen sind und jeden erst einmal ohne Vorbehalte aufnehmen und integrieren. Was daraus dann wird liegt an jedem selbst ... so auch an mir das ich das was mir dann geboten wird annehme und daraus etwas mache.
    Gerade das hat mich auch darin bestärkt doch wieder ein wenig Geld zu investieren und mir ein Stückchen Land zu mieten/kaufen und in dem was ich neu entdeckt habe auch Freude und Entspannung zu finden. Ja, ich sehe SL durchaus als Entspannung, aber auch als Hobby. Leider habe ich nicht die Skills um "Sachen" herzustellen, glaube aber das ich aus dem was geboten wird etwas einigermaßen ansehnliches zusammen basteln kann.
    Ich schweife aber schon wieder vom Thema ab, denn hier geht um Zwischenmenschlichkeit und nicht um Skills *lacht*.
    Hab ich ja oben schon geschrieben ... just my 2 cents ...
    LG Jasmin
     
  8. aviva Sparta

    aviva Sparta Superstar

    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.900
    Punkte für Erfolge:
    129
    Ich weiß ja nicht wie es anderen geht, aber für mich hätte es weniger Sinn, wenn ich mir vornehme, so ich gehe heute aus, weil ich jemanden kennenlernen will.
    Das funktioniert bei mir nicht. Wenn dann hat man es sowieso nicht in der Hand bzw kann man nicht planen und wenn ich so nachdenke, habe ich in SL noch nie jemanden näher kennengelernt, wenn ich ausgegangen bin. Man kann zum Glück keine Freundschaften erzwingen/planen.


    Edit:
    Ich bin gerade in mich gegangen und habe nachgedacht, wann ich am ehesten jemanden kennengelernt habe.
    Und ich erinnerte mich schlagartig an mehrere Fälle, wo eine Situation zutraff:
    Wenn ich jemanden geholfen habe. Ich denke da tickt man ganz anders und da ist die Einstellung eine ganz andere und man ist da vielleicht offener, als wie in einem Club
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2019
    Lucky Bekkers gefällt das.
  9. reini apfelbaum

    reini apfelbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    204
    Punkte für Erfolge:
    53
    tjo, es ist wie es ist, RL ist SL und umgekehrt, Individualismus ist ausgeprägter den je, frei nach dem Motto, ich bin ein Star......für manche ist das gefühlte Kaelte
    mein Avatar liebt das Rollenspiel, der ist in versch. Theatergruppen und Videoproduktionen involviert und dabei lernt man bei den Proben verschiedenste Charaktaere kennen was überaus spannend sein kann. Die Aufführung dieser Shows Schweißer uns oft zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammenarbeiten
     
  10. reini apfelbaum

    reini apfelbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    204
    Punkte für Erfolge:
    53
    sorry ,hab den Beitrag auf dem Tablet geschrieben und da scheint wohl ein Buchstabensalat rausgekommen zu sein

    sollte heißen:
    mein Avatar liebt das Rollenspiel, der ist in versch. Theatergruppen und Videoproduktionen involviert und dabei lernt man bei den Proben verschiedenste Charaktere kennen, was überaus spannend sein kann. Die Aufführung dieser Shows schweißt uns oft zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen und es macht noch Spass obendrein
     
  11. Leora Jacobus

    Leora Jacobus Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.456
    Zustimmungen:
    2.040
    Punkte für Erfolge:
    114
    Also ich gestehe offen, eine Einzelgängerin zu sein, im RL wie im SL.

    Schon als junges Mädel in der Schulzeit und im Studium war ich nie Mitglied der coolen Cliquen, die um die Häuser zogen. Nicht daß ich gemobbt wurde oder ein Mauerblümchen gewesen wäre. Ich war recht hübsch und durchschnittlich beliebt. Aber diese fröhlich frotzelnden Interaktionen in Cliquen liegen mir ebensowenig wie in SL das Durcheinanderchatten in Clubs. Interaktionen mit mehr als einer Person gleichzeitig bereichern mich nicht sondern strengen mich nur an. Das gilt in SL verstärkt, daher gehe ich auch fast niemals aus und bin nur ganz sporadisch auf SLInfo- Events und wenn dann nur kurz. Wenn sehr viel Text sehr schnell durch mein Chatfenster läuft, habe ich Mühe mitzulesen und bis ich eine geistreiche Erwiederung auf irgendwas getippert habe, ist der Satz auf den ich antworten wollte längst Geschichte. Also setze ich mich auf ein Tanzbällchen und ignoriere den Chat, immer in der Angst, jemand könnte was zu mir sagen und verärgert sein, daß ich nicht antworte.

    Was mir gefällt, das sind 1:1 Interaktionen, also hatte ich schon seit Kindergartenzeiten immer EINE beste Freundin und die jahrelang. Dann zog man weg oder verkrachte sich und es gelang mir immer recht schnell, eine neue aufzugabeln. Dann gab es Männer und ich bin "a one man woman" - solange es halt dauert ... :notme ... das können Monate sein, Jahre, Jahrzehnte. Und auch da gelang es mir immer recht schnell, einen neuen aufzugabeln. So habe ich es auch in SL gemacht. Innerhalb kürzester Zeit war ich echt VERLIEBT, nicht nur Sex aber natürlich auch der (Pixeln und Hotchat parallel). Das ging einige Monate aber er hatte selten Zeit, dann machte ich Altinen, eine war sogar mal verheiratet ... aber irgendwann verliert das alles seinen Reiz. Einen verrückten Typen aus Amsterdam habe ich sogar mal für eine Woche besucht, aber in RL waren wir beide weit weniger reizvoll als in SL und daher blieb es bei einer Urlaubsliebelei. Mit meiner allerersten großen SL - Liebe plaudere ich sogar heute noch gaaanz gelegentlich wenn wir mal gleichzeitig inworld sind.

    Inzwischen lebe ich in "splendid isolation"- in SL - (im RL habe ich recht engen Kontakt mit der Familie). Ich beklage mich NIE über Vereinsamung. Aber auch mir ist aufgefallen, daß die Leute in SL generell weniger kontaktfreudig geworden sind. Irgendwie ist der Lack ab.
     
    Meik Rau und Niani Resident gefällt das.
  12. Nofu Nagy

    Nofu Nagy Freund/in des Forums

    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    439
    Punkte für Erfolge:
    63
    Früher war eh alles besser :hey

    Und ernsthaft: 2006-2009 kamen ständig neue Leute in Sl (Frischfleisch), für alle war SL was Neues und man war offen und probierte rum. Heute gibt es kaum neue Leute in SL und die, die immer noch da sind, haben Ihre Freunde/Bekannte seit Jahren und bewegen sich in Ihren Kreisen. Man selber hat auch viel wenige Lust neue Bekanntschaften zu machen...also so ging es mir jedenfalls. Man hat auch so seine Erfahrungen. Am Anfang ist man "OpenMinded" und geht vielleicht auch Naiv an die Dinge ran. Dann merkt man irgendwann, dass SL auch nur RL mit Püppies ist. Die Leute bringen Ihre Probleme und Defizite mit in SL rein. Und mal ehrlich, es gibt/gab ne menge Drama und viele sind auch echt nicht ganz frisch in der Birne. Es gab Zeiten, da hatte ich das Gefühl alles Gestörten haben einen SL Account und zwar nur DIE. Heute bin ich viel viel vorsichtiger wenn ich jemand treffe und eine Unterhaltung beginnt. Ist übrigens auch nicht leicht jemand zu finden, mit dem man nur gut reden kann. Bei vielen ist dann doch mehr dahinter, oder Wünsche die ich nicht erfüllen möchte.

    Also SL Eigenbrötler sind vielleicht nur Gesellschaftsavatare mit Erfahrungen... :)

    Besser klappts übrigens wieder, seit dem ich als Dinkie rumrenne. Da wird man nicht als potentielles Sexobjekt gesehen und kann sich plötzlich wieder unterhalten.
     
  13. Archon Short

    Archon Short Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    821
    Punkte für Erfolge:
    124
    Also ich für mich hab irgendwie um mich herum ziemlich dicht gemacht über die Jahre.
    So langsam komme ich aber wieder raus und gehe hier und da mal auf Parties oder treffe einfach so ein paar Leute.
    Ist schwer.... ich stell mich dabei auch bisserl doof an :/

    Die letzten Jahre hab ich mich in SL komplett in meinen SL-Job zurückgezogen gehabt, da waren tatsächlich meine "Kunden" meine einzigen sozialen Kontakte.

    Genau das möchte ich wieder ändern, und am liebsten sogar wieder mit anderen Personen gemeinsame Projekte umsetzen.
    Rumpixeln muss ich nicht unbedingt haben, das mach ich RL doch um einiges lieber, ich hab aber auch feststellen dürfen, daß man sich in SL auch emotional sehr nahe kommen kann, so ganz ohne pixeln ;)
     
  14. Balbera

    Balbera Nutzer

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    33
    Also ich habe auch nur ganz wenige, dafür sehr gute Freunde in SL, die ich aber alle in meiner Anfangszeit kennengelernt habe. Als ich neu war, ging ich oft nur in ganz kleine Clubs (die gibt es heute auch kaum mehr). In einem hat mich die Ownerin gleich 'adoptiert' und alle waren freundlich und man hat sich sehr viel im öffentlichen Chat unterhalten. War man sich symphatisch, hat man dann auch ab und an per IM miteinander kommuniziert usw. Ich habe damals immer wieder neue Leute kennengelernt aber auch welche aus den Augen verloren usw.

    Heutzutage lerne ich sogut wie keine neuen Leute mehr kennen, wie denn auch? In öffentlichen Chats wird sich kaum mehr unterhalten und wenn doch, dann sind es meist Insider-Plauderein. Frauen lerne ich in SL so gut wie gar nicht mehr kennen, was ich sehr schade finde, denn meine langjährige und beste Freundin in SL und nicht nur da, ist eben eine Frau. Also stehe ich oft irgendwo in SL herum und mache nebenbei andere Sachen. Wenn es sich ergibt, unterhalte ich mich nebenbei mit meinen Freunden/Bekannten per IM oder Skype. Oder ich versuche auf eine Gacha zu kommen, packe Kisten für meinen Marketplace, bzw. helfe ab und zu neuen Leuten, wenn sie Hilfe brauchen. Neue 'Bekanntschaften' begrenzen sich also auf Männer, die mich mit eindeutigen Absichten und, wie schon gut beschrieben wurde, ziemlich plump anschreiben. Aber wie ich schon erwähnte, das ist erst so extrem geworden seit ca. einem halben Jahr, seit ich keinen Partner mehr im Profil habe. Vielleicht fällt es mir jetzt auch nur vermehrt auf, kann schon sein.
     
  15. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.927
    Zustimmungen:
    7.547
    Punkte für Erfolge:
    154
    Definitiv mein Satz des Tages *fg
     
  16. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ich würde mich eher zu den extrovertierten Personenkreisen zählen. Definitiv kommunikativer als gut für mich wäre, was gerne auch mal zu "Oh Fuck, das war jetzt wohl too much information" führt und man sich schnell auch wünscht bloß dieses eine mal die Klappe gehalten zu haben.

    Trotzdem stelle ich fest, dass ich in SL tatsächlich zu Resignation neige was das Kennenlernen neuer Leute angeht. Generell was soziale Kontakte in SL angeht.
    Nach wie vor ist es kein Problem fremde mal anzuquatschen und wenn mir einer "dumm kommt" ärgere ich mich kurz drüber und dann ist die Sache auch durch.
    Das mag jetzt für manche, die eben damit ein Problem haben, wie jammern auf hohem Niveau klingen. Keine solchen Hürden zu haben ist aber auch nicht unbedingt immer von Vorteil. Manchmal ist es ganz nützlich kurz zu zögern ehe man was tippt. Es vermeidet nämlich Enttäuschungen.

    Und auch als von Grund an optimistische Natur ist irgendwann Schluß, wenn man dauernd nur in Mist greift. Irgendwann fängt die Sache nämlich an zu stinken.
    In aller Regel sieht ein abendlicher Clubbesuch so aus...

    Ysa rezzt, die Welt lädt. Ysa klickt sechs Gruppeneinladungen und Autogreeter weg, wird vom Host begrüßt. Sie sieht 10-20 andere Avatare, wovon sie mindestens fünf doof angezogen findet und vier nicht rezzen, weil sie einen zu hohen Rendercount haben. Lacht kurz über eine sprechende Mumu, Baujahr 2008, die jemand vergessen hat auszuschalten und die munter ihren aktuellen Feuchtegrad in den Local Chat entsendet.
    Ysanne Korpov: Hey was ist Tagesthema?
    Drei Gesten, einmal sprechende Mumu, eine Clubspendebitte und eine Explosion an Partikeln aus einem Tipjar. Am sonsten Stille.
    Ysanne Korpov: Soll ich eins vorschlagen? Ich mag Viewer 2? Mesh ist der Untergang?
    Stille, dann ein 281 Worte langes Emote wie eine Alotta Fagina ihren "Master" anschmachtet. Inklusive sämtlicher Gedankengänge. Ysanne vemisst dabei nur noch Alottas Einkaufsliste für morgen, was man ja in ihrem Emote auch hätte unterbringen können, wenn man schon dabei ist eine Melange aus "50 Shades of Krieg und Frieden" neu einzutippen

    Nachdem ich also wieder mal im local Chat 10 bis 30 Minuten die Alleinunterhalterin gespielt habe... ist irgendwann der Punkt erreicht an dem ich mich frage "Nerve ich die Leute nur?" oder "Wollt ihr mich verarschen?"

    Jemand hat mal gesagt ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung. Manchmal ist da was wahres dran. Ich komme mir wirklich immer wieder verarscht vor und auch wenn ich immer wieder auch mit stumpfen IMs meinen Spaß habe, irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem ich mich frage, ob ich nur noch von Idioten umgeben bin.
    Das mag auch daran liegen, dass ich auf "Hi" im IMs eigentlich auch immer antworte und eben kein "Ich rede nicht mit Trotteln" im Profil stehen habe. Und ein Fünkchen Hoffnung ist immer noch dabei, dass beim nächsten unerwarteten "Hi" im IM eben nicht 30 Minuten nichts oder irgendein schlecht formuliertes unmoralisches Angebot kommt. Selbst wenn man sich sagt "Ach leck mich" - das macht man 100 mal und dann hat man die Nase eben irgendwann auch voll. Aber dann macht man es doch wieder, und wieder, und wieder. Und wird eigentlich nur immer frustrierter.

    Gleiches im Rollenspiel, ich hab da durchaus ein Helfersyndrom und finde, man kann nur für "Nachwuchs" sorgen, wenn man ihn sich auch formt und Hilfestellung anbietet. Es fallen keine Meister vom Himmel und wenn ich mir meine alten chatlogs aus WoW Zeiten ansehen würde, würde ich wahrscheinlich Haarausfall von bekommen. Das mit dem Klugscheissen als RP-Oma klappt auch in MMOs ganz gut. In SL gibt es aber eine derartige "Mir doch egal, ich spiele wie ich will" Mentalität, dass Ratschläge oder Ideen nicht als Hinweis, sondern als kapitaler Eingriff in die persönliche Entfaltung angesehen werden. Oder auch beliebt "Bespaße mich sonst geh ich". Wenn du als Spielleitung eine Idee hast, gilt das entweder als Einbahnstraße ohne Selbstbeteiligung, oder als persönlicher Affront.
    Und wehe du bist mal drei Tage aus RL Gründen nicht online. Dann "Ist ja auf der Sim nichts los". Und von den vieren die das behaupten kommt keiner auf die Idee, dass man doch selber dafür sorgen könnte, dass was los ist - man wäre schließlich zu viert. Wie du es dann machst ist es falsch.

    Irgendwann sagst du dir dann auch "Ach fasst mich doch an die Füße, das ist es mir nicht wert".

    Sich manchmal ein wenig auserbrechen ist übrigens super, zum Beispiel hier im Thread. Ich hätte es ja sonst im Blog gemacht, aber den hab ich wegen Datenschutz nicht mehr. Hab einfach keine Lust auf potentiellen Ärger damit.
    Und so ähnlich ist es immer mehr mit sozialen Kontakten in SL. Ich hätte große Lust mal wieder jemanden inworld zum zutexten zu haben - aber das sollte dann auch auf Gegenseitigkeit basieren. Am sonsten täte es auch eine Parkuhr, die gibt genauso viel Feedback wie ein durchschnittlicher SL Clubbesucher im Open Chat.
     
  17. reini apfelbaum

    reini apfelbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    204
    Punkte für Erfolge:
    53
    zum Thema noch eine Bemerkung
    die Zwischenmenschlichkeit in SL leidet nicht zuletzt auch darunter, dass einige User mit Alt's ihre verarsche betreiben,was dem gegenseitigen Vertrauen nicht zuträglich ist
    ein Umstand der mich seit den ersten Tagen in SL stört, aber wohl hingenommen werden muss
     
  18. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    Da ich eh von niemandem annehme, dass er in SL "real" ist, stören mich Alts/Twinks eher weniger.

    So lange es "glaubwürdig" rüber kommt ist es am Ende egal ob ich mich mit einem Mann, einer Frau, einem Deutschen oder Chinesen, einer 18 Jährigen oder einem 90 Jahre alten Opa unterhalte.
    Leider ist es eben oft genug nicht nur unglaubwürdig sondern geradewegs lächerlich.

    Für mich persönlich liegt aber auch der Reiz an SL dass sich jede und jeder in SL so darstellen kann, wie er oder sie möchte.

    Und möge man es noch so sehr abstreiten - wir lügen uns in SL alle was vor. Die einen ganz bewusst und gezielt, die anderen ohne es zu wahr haben zu wollen.
     
  19. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.927
    Zustimmungen:
    7.547
    Punkte für Erfolge:
    154
    Tja, das muss man wohl. Ich hab da meine Erfahrungen gleich zu Anfang meines SLs gemacht und die waren nicht unbedingt gut, aber dafür lehrreich … Charlie ist ja im Grunde auch nur ein Alt ;) Meinen ersten Account hab ich aber immer noch und nutze ihn auch gelegentlich, vor allem wenn ich meine Ruhe haben möchte. Er hat nur meinen Partner auf der FL und somit ist es auch kein Bescheißen, sondern ein offener Umgang mit dem Thema.

    Es ist eben sehr einfach, mit einem neuen Account wieder in SL durchzustarten, was ich erst einmal grundsätzlich nicht verkehrt finde. Eine zweite Chance sozusagen. Oder man nutzt weitere Accounts für Business- und Finanzangelegenheiten. Auch RP-Alts sind für mich vollkommen in Ordnung, solange sie eben genau dafür genutzt werden.

    Aber es wird oft genug missbraucht und Schindluder damit getrieben und schnell wird das komplette SL eine Art RP. Wenn man bewusst die Gefühle anderer damit manipuliert, dann hört mein Verständnis auf. Mein erster Partner war so ein Typ. Der hatte sich keine 14 Tage nach dem Partnern schon den nächsten Alt zugelegt. Der Account, mit dem ich ihn kennenlernte und der, mit dem ich dann verpartnert war, existieren nicht mehr, aber ich kenne 4 weitere Alts, mit denen er bis heute aktiv ist, und ich wette, da gibt es noch mehr. Und ich will nicht wissen, wieviele Leute auf diese Weise bitter verarscht wurden.

    Würden sich manche mal etwas bewusster machen, dass immer reale Menschen im Spiel sind, wenn man in SL interagiert, würde vielleicht … ach was red ich da, es würde alles genauso weiter gehen.
     
  20. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    Für solche Aktionen brauchen diese Leute aber kein SL. Das findet 1:1 auch im RL statt.
    Und dann ist mir sowas in SL fast schon lieber.
    Allein schon weil freizügiger, einseitiger Partnerwechsel in SL nicht zur Verbreitung von Geschlechtskrankheiten führt.
    Oder gibt es da auch schon ein HUD für? ... Ich meine es gibt ja auch sprechende Bäuche und Genitalien... Igitt, wahrscheinlich sind Pilze die neuen Breedables... Wüaagh
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden