1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

kaum zu glauben!!!

Dieses Thema im Forum "Ich frage - ihr antwortet!" wurde erstellt von ChinChilla Scintilla, 27. August 2007.

  1. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Moin,

    Ich habe hier noch einmal zusammengefasst, wie sich der Fall von ChinChilla in diesem Thread entwickelt hat. Es ist sonst zu unübersichtlich, weil es durch meine eigene Sperre quasi unterbrochen wurde.

    1. mehrere Fehlversuche US$ zu kaufen
    2. 2 Tage später Abbuchung direct debit von RL Bank
    3. Rückbuchung der Lastschriften durch User
    4. Accountsperre
    5. Ticket betreffs Sperre
    6. Antwort: Anforderung Kopie Bankauszug
    7. Übermittlung Bankauszug
    8. Email und Ticketantwort mit totaler Accountsperre (Threaderöffnung)
    8. Telefonate mit Aussage LL "wir prüfen"
    9. kommentarlos Ticket durch LL geschlossen
    10. Aufforderung zur Bezahlung von $94,85
    11. Übersenden von Noctuas "Brief"
    12. Anfroderung Kopie der Bankauszüge

    Nachdem ich nun selbst einige Erfahrungen mit der so begründeten Accountsperre habe, will ich mal versuchen die Sache zu interpretieren.

    zu 1. Dies war ganz sicher ein Fehler auf den LL Servern. Wenn die Accountbalance auch zwei Tage später noch immer einen Saldo von USD $0.00 hatte.

    zu 2. die Abbuchung erfolgt ganz konsequent...

    zu 3. eine vielleicht übereilte, aber nicht unberechtigte Maßnahme

    zu 4. Hier geht es los. Chinchilla interpretiert die Sperre (verständlicherweise) als Reaktion auf die Rückbuchung (Step 3.) Ich glaube eher, dass die Accountsperre nicht wegen der Rückbuchung sondern wegen der nicht unüblichen "Investigations" durchgeführt wurde. Also im Zuge dieser allgemeinen Welle, die wegen der vielen "fraudulent" L$ damals gelaufen ist. Typisches Anzeichen dafür ist, dass ihre Sperre ja nicht begründet wurde. Ich selbst hatte z.B. eine Accountsperre innerhalb der 8 (!) Wochen, die zwischen meiner Rückbuchung und der mit Rückbuchung begründeten Accountsperre lag. Dies war eine dieser Standard-Sperren, die es zu Hauf gab, die auch nicht begründet wurden und die durch ein simples Telefonat ebenso unbegründet wieder aufgehoben wurden. Bei Chinchilla sind zwischen Rückbuchung und Accountsperre zwar auch ein paar Wochen vergangen, aber die Sperre wurde ja nicht mit der Rückbuchung begündet.

    zu 5. Chinchilla schreibt ein Ticket, in dem sie sich auf die Fehlversuche (Step 1) bezieht. Jetzt wird wiederum das Ticket seitens LL falsch interpretiert. Das kann ich nur vermuten, nachdem, was ich in meinen Live Chats erfahren durfte. Aber es ist sehr wahrscheinlich. Z.B. weiß ich, dass die Supporter, die die Tickets bearbeiten,manchmal gar keine Vorstellung von diesem Rückbuchungsrecht haben. Dass ein SL-User eine bereits geleistete Zahlung an LL aus eigener Veranlassung rückgängig machen kann, ist eine völlig irreale Vorstellung für den Support. Im Zusammenspiel mit einer holperigen Formulierung wegen der Sprachbarriere kommt es zur Fehlinterpretation. Der Support glaubt nun, der User würde sich beschweren, dass er bezahlt habe, aber die US$ nicht auf seiner Balance erschienen sind. Da mir der Inhalt des Tickets nicht bekannt ist, vermute ich, dass Chinchilla sich im Grunde nur über die Accountsperre beschwert hat, sich dabei aber auf die fehlgeschlagenen Transaktionen bezogen hat. Dadurch kam wahrscheinlich nicht klar zum Ausdruck, dass sie die Rückbuchung selbst veranlasst hat und damit eigentlich keine Seite mehr finanzielle Forderungen haben kann.

    zu 6. das Ergebnis der Fehlinterpretation. Der Support möchte einen Beweis, das Chinchilla Geld an LL bezahlt hat, für das sie keine L$ erhalten hat. Dass Chinchilla dies eigentlich gar nicht beweisen braucht, weil sie es ja selbst rückgängig gemacht hat und dass sie diesen "fiktiven" Fakt dadurch auch gar nicht beweisen kann, ist weder dem Support, noch Chinchilla klar. Was soll ein Kontoauszug schon beweisen, wenn die darauf stehenden Zahlungen wieder storniert wurden? Jedenfalls nicht, dass LL ChinChilla L$ schuldet.

    zu 7. Bei der Übermittlung der Bankauszüge geht irgendwas schief. Ich kann hier nur spekulieren, dass Daten von Drittparteien ungeschützt waren oder dass meinetwegen auch hier der Support alles missverstanden hat. Die Antwort darauf enthält gleich mehrere Zitate aus den TOS. Man kann sich quasi selbst aussuchen, was der Auslöser der nun folgenden, mit email begründeten Totalsperrung war.

    zu 8. Bei den Telefonaten wird wahrscheinlich auch nicht wirklich verstanden, dass die Rückbuchung nur alle offenen Forderungen beider Seiten ausgleicht. In dieser Phase kommt außerdem bei LL in der Buchhaltung die Tatsache der Rückbuchung langsam nach oben. Eine weitere neue Erkenntnis und ein weiterer Grund, den Account zu sperren bzw. gesperrt zu lassen. Der Fall soll geprüft werden, dies wird auch am Telefon zugesichert usw.

    zu 9. Das Ticket wird kommentarlos geschlossen. Solcherlei unkoordinierte und von außen nicht nachvollziehbare Handlung durch den Support, durfte ich selbst mehrfach erleben. Dazu fällt mir nicht mehr ein, als: ein überforderter, weil noch neuer Mitarbeiter, ein Versehen oder vielleicht der Versuch Chinchillas Fall von den bisherigen Missverständnissen getrennt, neu zu eröffnen. Theoretisch ist es möglich, dass der Supporter dies nur gut gemeint hat, weil er erkannt hatte, dass das bisherige Ticket zur Lösung des Problems untauglich ist. Vielleicht hat er das Chinchilla sogar gesagt, sie hat es aber nicht so verstanden. Soweit ich weiß, eröffnet der Support nicht selbst neue Tickets, sondern erwartet hier die Mitarbeit des Users.... also wie auch immer, da gibt es sehr viele Möglichkeiten.

    zu 10. Allerspätestens hier, lag der Fall bereits einem Entscheidungsträger vor. Dieser kann aber die bisher gesammelten Informationen nicht korrekt einordnen und hat spätestens jetzt auch die hausinterne Information von der Buchhaltung, dass das Geld zurückgebucht wurde. Wie bereits oben erwähnt, ist die Rückbuchung durch den User selbst für LL ein sehr seltener unwahrscheinlicher und unglaubwürdiger Vorgang. Wesentlich häufiger dürfte es vorkommen, dass Geld mangels Deckung zurückgebucht wird oder sonstige "disputes" mit den RL-Banken entstehen. Der Entscheidungsträger verfällt hier in Routine und schickt die Standard Aufforderung zur Zahlung der USD $94,85. Bei solchen Standard Reaktionen wird immer davon ausgegangen, dass der User sich ja beschweren kann, wenn er an der Reaktion etwas zu beanstanden hat.

    zu 11. Noctua meint es gut und dreht den Spieß um: auf ihre Empfehlung hin, schreibt Chinchilla an den Support, dass sie das Geld ja gerne bezahlen möchte, wenn sie im Gegenzug dafür die entsprechenden L$ erhält. Auch hier vermute ich, dass der Support dies falsch interpretiert, auch wenn es hier nicht mehr ganz so wahrscheinlich ist. Jedenfalls kann der Support aus diesem Schreiben offensichtlich nicht ableiten, dass das eigentliche Anliegen im Augenblick gar nicht die Zahlung von L$ ist, sondern nur das Freischalten des Accounts. Routinemäßige Standardreaktion: "Beweisen Sie uns, dass Sie uns Geld bezahlt haben, für welches sie keine US$ erhalten haben.... Die Spirale geht von vorn los. Diese Aussage ist, wie Alain bemerkte in gräßlichem englisch. Das entspricht auch meinen Erfahrungen und läßt die Vermutung zu, dass eine Menge "frischer Supporter aufgerüstet" wurde, die nicht unbedingt englisch als Muttersprache haben.

    Alain Willers liegt vollkommen richtig, der Support wurde "outsourced". Newbies im Support also. Und dass die gleich alle Mechaniken sämtlicher Zahlungsarten kennen und verstehen, ist nicht nur unwahrscheinlich sondern unmöglich. Ich werde mich hier aber nicht zu einer Wertung hinreißen lassen, das mache ich evtl. an anderer Stelle - das Posting ist auch so schon lang genug...

    An dieser Stelle werde ich nun ein paar Zitate aus meinem gestrigen 3-Stunden-live-Chat anbringen, die mir geeignet erscheinen, meine Vermutungen zu untermauern. Ich werde darauf verzichten, meinen Fall im ganzen zu erläutern, weil es einfach zu lang werden würde. Allein das Chat-Transscript umfasst ausgedruckt (TXT.-Editor) ganze 5 A4-Seiten. Aber zu Erinnerung die Kurzform des Verlaufs meiner Sperre:

    - Rückbuchung nicht erhaltener L$ am 4.7.07
    - Accountsperre deswegen am 5.9.07 (dazwischen noch die Light-Version einer Sperre);-)
    - Livechat 6.9.07 beendet mit Aussage vom Support "wir prüfen in einer höheren Abteilung"
    - keine Antwort, deshalb erneutes Livechat 20.9.07 Aussage Support: "weiterleitung und reopen ticket"
    - keine Antowrt, deshalb erneutes Livechat 24.9.07 (besagter Marathon, in dem ich sehr viele Fragen stellen konnte, weil er auf deutsch geführt wurde)


     
  2. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Bankensystem in den USA ist vorsintflutlich. Hier werden noch massenweise Schecks per Post verschickt. Auf der anderen Seite haben amerikanische Banken weit mehr Macht über das Geld ihrer Kunden als bei uns. Ein Minus auf dem Gehaltskonto wird ohne zu fragen gedeckt, indem Geld aus dem Festanlagen-Konto des Kunden rübergebucht wird.

    Das Konzept der Lastschrift-Rückbuchung durch den Kunden, ohne dass die Bank gefragt wird, liegt für Amerikaner nahe am Betrug. Der einzelne, unerfahrene Supporter wird sich daher im Zweifel immer für die Sicherheit entscheiden und den Account sperren.

    Sprachliche und kulturelle Missverständnisse sind ein ständiger Quell von Ärgernis zwischen dem Support und der deutschen community. Sepps Post ist eines der absoluten Glanzlichter in diesem Forum, weil es ihm mit seiner Erfahrung gelingt, über die Fakten hinaus zu interpretieren, was im Billing Support geschieht.
     
  3. Carlos Philbin

    Carlos Philbin Freund/in des Forums

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, das ist natürlich der Killer schlechthin :(
    Hat man dir in deinem Fall jetzt also den fehlgeschlagenen LindeX-Transfer geglaubt und die damit im Zusammenhang stehende Rückbuchung akzeptiert?


    Ist dem jetzt so, dass dies bei ChinChilla so ablief, oder trat der Fehler, so wie bei dir, auch erst beim Versuch mit den USD Lindendollars zu kaufen auf?
    Das ist mir aus ihren Schilderungen nicht ganz ersichtlich sofern ich es nicht überlesen habe.
    Denke das wäre wichtig um eine Entscheidungshilfe im Falle des Falles zu haben.
    Persönlich würde ich aufgrund der geschilderten Erfahrungen bei einem fehlgeschlagenen LindeX Transfer sofort ein Ticket ziehen samt Bug Reporting. Und keine Rückbuchung einleiten (verwende auch Bankeinzug).

    Und nur wenn wirklich das "increase credit" schief lief, eine Rückbuchung samt obiger Maßnahmen in Erwägung ziehen.

    Besten Dank auch für deine ausführlichen Erlebnisberichte samt Zusammenfassungen. Ein echter Mehrwert für die Community!
    Und wenn du dir jetzt noch einen Rock anziehst und über den Laufsteg tippelst, dann nominier ich dich auch für die HoF ;) *scnr*

    Grüße Carlos
     
  4. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wie gesagt, ich versuche den Fall von Chinchilla zu interpretieren. Mein Lösungsvorschlag macht natürlich nur Sinn, wenn ich es richtig eingeschätz habe. Leider sind Chinchillas Aussagen hierzu teilweise widersprüchlich. Das liegt sicherlich daran, dass sie (wie ich auch) zunächst den L$ [libary:40e78377cf]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:40e78377cf] Kauf als einen in sich geschlossenen Vorgang betrachtet hat. Die Aufsplittung in zwei von einander getrennte Vorgänge (also 1. add credit und 2. LindeX), haben wir ja erst Dir zu verdanken.

    Aus einem von Chinchillah's letzten Postings, habe ich herausgelesen, dass bereits "add credit" bei ihr fehlgeschlagen ist. Allerdings weiß sie es wohl selbst nicht mehr:

    Es kann genausogut sein, dass erst LindeX fehlgeschlagen ist, wie bei mir.

    Ja, es wurde mir offenbar geglaubt. Ich kann nicht sagen, ob der Abteilungsleiter tatsächlich den alten Transaction Log eingesehen hat oder nicht. Es wurde jedenfalls erneut nach dem konkreten Datum gefragt. Ich musste keinen Nachweis oder ähnliches dafür einreichen. Hier mal noch ein Auszug aus dem Chat-Transscript, der die Situation am Ende des sehr langen Chats gut wiederspiegelt:

    Im Übrigen bin nicht wirklich überzeugt, dass die Sache damit tatsächlich vom Tisch ist. Dafür habe ich zuviele undurchsichtige Entscheidungen des Supports erleben müssen. Das ganz große Vertrauen werde ich wohl erst nach Monaten wiederfinden können. Und ich bin auch nicht wirklich sicher, ob ich nicht lieber zunächst alle L$ [libary:40e78377cf]Währung in [SecondLife]. Umtauschverhältnis ca. 1 Euro = 250 [L$][/libary:40e78377cf] auf mein RL [libary:40e78377cf]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:40e78377cf] Konto transferieren sollte, bevor ich in SL [libary:40e78377cf]Abkürzung für [Second Life][/libary:40e78377cf] wieder irgendwas größeres "anfasse". :(

    Kann ich ja mal versuchen, ich hätte da so einen Poofer ...;-)

    LG Sepp
     
  5. Carlos Philbin

    Carlos Philbin Freund/in des Forums

    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also deine Geduld und Besonnenheit ist schon bewundernswert.
    Selbst als Unbeteiligter verspüre ich alleine beim Lesen der Chatlogs wie mein Adrenalinspiegel leichtes Oberwasser bekommt.

    Ich denke dass nur der Support nicht die Möglichkeit hat länger zurück liegende Transaktionen einzusehen um die Supportdatenbanken zu schonen. Denn wieso sollte es LL jetzt sonst klar sein, dass die LindeX-Transaktion fehlschlug?
    Sind leider nur Vermutungen.

    Verständlich, aber gleichzeitig sehr schade. Ich verfolge deine SL History aus einiger Entfernung und sehe es immer als Gewinn für SL an, wenn residents etwas investieren und dementsprechend auch finanzielle Risiken eingehen.
    Vielleicht hilft das Verteilen der Mittel auf unterschiedliche "Depots" um ein etwas entspannteres Gefühl zu vermitteln (zB. SLExchange).

    Grüße Carlos
     
  6. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also zuerst bin ich ein er keine sie ^^

    und ja es lief genau so ab bei mir...hab mehrmals versucht dollars zu adden...und hat nicht geklappt zum lindenlauf bin ich ja garnicht erst gekommen...weil die ballance 0 dollar war...hab den alles erzählt auch auf deutsch...beim tel.support...erst gestern wieder..aber da brach das gespräch ständig ab...er sagte mit das ein review team noch dran arbeitet...aber heute kann ich mich noch einloggen auf der homepage aber ins supportsystem komm ich nicht mehr!!??? diese meldung bekomme ich dann:

    Insufficient Account Information

    Invalid SLA!

    brechen die jetzt meine telfongespräche ab und lassen mich nicht mehr in den support???

    hab doch nichts gemacht.nur mein eigenes geld zurück geholt wofür ich nie was bekam

    Ps: komm wieder ins supportsystem...komische meldung hatte ich noch nie...
     
  7. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hey leute ich hoffe ich versteh die jetzt falsch...

    The only way we can release this account for you, is if you are willing to pay back the money that was charged back by you. The balance that you owe is USD$94.85. If you are willing to clear this up, we are more than willing to give you your account back. Please let me know how you would like to proceed.

    das haben die mir geschrieben...die wollen doch jetzt nicht ernsthaft von mir das geld wieder....was ich garnicht bekommen habe!???? oder muss ich das so verstehen das wenn ich die 94.85 zahle das auch auf meinen konto habe dann!?

    ansonsten werde ich mich wohl verabschieden von so einen laden der nicht mal in der lage ist seine transaktionen zu überblicken...echt traurig dafür das es so ein riesiger laden ist...naja wie gesagt vielleicht hab ich das auch falsch verstanden und die schreiben mir das geld dann gut...bitte übersetz das mal jemand für mich...danke
     
  8. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    übersetzt heisst das:
    Die einzige Möglichkeit, um diesen Account wieder freizuschalten, setzt deine Bereitschaft voraus, die USD zu zahlen, die du zurückgerufen hast. Du schuldest uns ... USD. Wenn du bereit bist, zur Klärung der Sache beizutragen, werden wir den Account wieder freischalten. Bitte lass uns wissen, wie du nun vorgehen möchtest.

    Klare Ansage, meines Erachtens. :roll:
    Bitte für die Übersetzung, weitestgehend am Original, teils sinngemäß.

    Celina [/i]
     
  9. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit clear this up ist nicht mit Worten zur Klärung der Sache beitragen gemeint, sondern einzig und allein die Beseitigung des Zahlungsrückstandes, den der Billing Support behauptet.

    Um mit Worten zur Klärung der Sache beizutragen, ohne doppelt zu zahlen, hast Du keine andere Chance als genau die Abfolge von Schritten vorzunehmen, die Sepp Ochs Dir in seinem langen Post vorgeschlagen hat. Es gibt keine andere Möglichkeit, Deinen account sonst wieder zu bekommen.

    off topic
    Hunderte von deutschen Green Card-Anträgen wandern jedes Jahr ohne Ansicht in den Papierkorb, weil die Antragsteller nicht in der Lage sind, die Formatierung 100%ig wie vorgeschrieben auszuführen. Das Wissen, wo auf dem Umschlag der Absender zu stehen hat, ernährt eine ganze Industrie von Einwanderungsberatern, die gegenüber den Antragstellern nur einen einzigen Vorteil haben: Sie wissen, wie man sich an eine Vorgabe hält.
    /off topic
     
  10. Annastasia Scofield

    Annastasia Scofield Nutzer

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Chin Chilla,
    Vor einem monat hatte ich ein ähnliches probleem, habe aber gleich reagiert, ging um $25,-. Wollte auch weiter keine probleme und habe direct bezahlt. Bei mir wurde dan nach einem tag der betrag tatsächlich auch als guthaben gebucht (nachdem erst null erreicht wurde). Ist natürlich ein unterschied, beinahe 100 dollar ist schon fett. Und garantieren , das es bei dir auch gut komt, kann ich auch nicht, lol, bin leider kein linden.
    lg. Anna
     
  11. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn es nur 25 dollar wären kein problem aber 94euro ist mir zu riskant..hab mein ticket erneut geöffnet..und denen gesagt das es so nicht richtig ist.wenn die mir versichern das ich das geld dann auf meinem konto habe seh ich da keine probleme. meine dollar balance war ständig 0 dollar dort...diese 94 euro kamen zustanden in dem ich viemal versucht habe das minimum von 25 dollar auf meine balance zu laden...aber auch nur weil es nicht geklappt hat...sonst hätte ich eh nur einmal 25 dollar genommen...naja mal abwarten
     
  12. Annastasia Scofield

    Annastasia Scofield Nutzer

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Chin Chilla,
    hattest du denn in dem moment das du das überbuchen wolltest, ein guthaben von minimaal 25 dollar auf deiner rechnung? Weil ich denke mal, vielleicht ging es darum nicht, weil bei deiner bank was blokkierte, aber dein auftrag stand noch, und wurde 2 tage später dann verarbeitet, hm dann hättest du es aber in-world haben müssen. . ....
    hm, hoffe das es doch noch gutkommt.
    lb. Anna
     
  13. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein ich hatte an dem tag niemals mehr als 0 dollar auf meinen konto bei linden..ich hab denen geschrieben das ic h das so nicht hinnehme..und nach einer direkten durchwahl zum abteilungsleiter gefragt.ich schmeisse doch keine 94 euro zum fenster raus was denken die sich eigentlich.und wenn ich es jetz im nachhinein überweise und es dann auf meinen konto hab macht es auch keinen unterschied...so seh ich das..wenn die das nich schnallen das ic h niemals sovoel geld auf den konto hatte tut mir das leid für linden...irgendwie auch beängstigend bei dem ganzen geld was da im umlauf ist..entweder die biegen das wieder hin oder lindenlab kann mich mal :evil:
     
  14. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Thread läuft ja nun schon seit ein paar Tagen und über einige Seiten, und ich kann auch deinen Ärger verstehen, doch es gibt jetzt hier wie schon weiter oben beschrieben eine klare Ansage, wie das abzulaufen hat, wobei sekundär ist, warum und wie das Kind in den sprichwörtlichen Brunnen fiel - Fakt ist, es ist drin, und wenn du deinen acc. weiternutzen willst, müsstest du tun, wie dir geraten.

    Die Lösungsvorschläge seitens des Supports und die zum Teil wirklich ausführlichen Postings hier im Forum sollten dich evtl. einen Moment noch mal abkühlen lassen, mit Dampfpostings oder der Frage nach dem Abteilungsleiter ist es nicht getan, damit sagst du dem Supporter letztlich durch die Blume, dass du ihn für inkompetent hältst, und solange da noch eine Forderung offen ist, die ungeklärt ist, wird man an der anderen Seite des Ozeans am längeren Hebel sitzen bleiben.

    Mehr hab ich zum Thema nicht mehr zu sagen.

    Celina
    :roll:
     
  15. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welche lösungsvorschläge?? ich hab schon alles versucht was hier geschrieben wurde, aber ich sehe es nicht ein lindenlab einfach 94 euro zu überweisen...nachher ist das geld wirklich weg und 94 euro sind nunmal keine 25. nur um meinen account wieder zubekommen zahle ich keine 94 euro...und das ich das geld nachher auf meine balance dort habe glaube ich nicht...die sind ja immernoch der festen meinung ich schulde denen 94 euro was totaler blödsinn ist. ihr meint jetzt ich soll die 94 euro überweisen???
     
  16. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tu das auf keinen Fall. Anastasias Vorschlag funktioniert bei Dir nicht mehr, weil der Billing Support die transaction history nicht mehr einsehen kann. Anastasia hatte den Fall sofort zu lösen versucht und war schnell erfolgreich. Es macht keinen Unterschied, ob Du oder Linden Lab Fehler gemacht hat. Du kannst nur erfolgreich sein, wenn Du das, was Sepp in seinem langen Post vorgeschlagen hat, Punkt für Punkt abarbeitest.

    Denk Dir einfach, dass der ganze Fall völlig neu ist. Fang ganz von vorn an. Du hast eine Chance, Deinen account wieder zu bekommen.
     
  17. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eben seh ich auch so aber ich kann leider keinen neuen account beginnen da ich gebannt bin hab da schon alles versucht.und ich kann mir auch nicht denken das die mir das geld dann gut schreiben..dann brauchten sie auch garnicht danach verlangen...tja hab schon verschiedene netzwerkkarten probiert anderen pc...jedesmal cannot log in from this location..ich denke das war durchaus eine schöne zeit dort..viele werden mir fehlen dort... naja rl geht ja weiter..

    ps: falls jemand einen rat weiß wegen diese cannot log in from this location sache bitte pm an mich..vielleicht gibt es ja einen weg neu anzufangen dort
     
  18. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geh ins Internet Café. Schreib Dir vorher in Word oder einer mail alles auf, was Du dem Support sagen willst, schick die Datei an einen neuen email account von Dir. Erstell Dir mit der neuen email einen neuen SL account im Internet Café und schick den Text per mail an den Billing Support.
     
  19. ChinChilla Scintilla

    ChinChilla Scintilla Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    schön und gut aber wenn ich dann den neuen account habe komm ich doch nur vom internetcafe aus rein!?da meine rechner noch gebannt ist!?also ic hgeh zum kumpel mach mir da einen neuen account mit anderer emai...aber dann kann ich mich doch trotzdem nicht von zuhause einloggen!?
     
  20. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist durchaus möglich, dass Du diesen account nur von ausserhalb nutzen kannst. Triff eine Abwägung: Ist es wichtig, so viel Zeit und Aufwand in die Wiederbelebung eines Avatars für dieses Spiel zu investieren oder hat Dein RL mehr zu bieten?

    Die Antworten auf diese Frage gibst Du Dir selbst.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden