1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Pedo's Melden?

Dieses Thema im Forum "Sozialwissenschaft & Gesellschaft" wurde erstellt von Lexington Jie, 15. August 2007.

  1. Nadja Avalanche hat folgendes geschrieben :
    Da gehen wir mal wieder d´accord, Nadja *lächelt*. Mit dieser KidsSchutz-Sache wäre ich auch vorsichtig. So richtig deren ehrenhafte Ziele auch sein mögen, aber so unbedachte übertriebene Äußerungen (dieser Organisation) würden auch mich an eine anschließende Hexenjagd glauben lassen.
    LL sind, denke ich, da schon der richtigere Ansprechpartner ... wie Khady so schön sagt "erst mal im Rahmen einer Verdachtsmoments-Email verfasst".

    P.S.: Ich glaube dennoch nicht, dass Lexington die Kinnlade runterfällt, wenn er ein FKK-Urlaubs-Kinderbild irgendwo sieht .. ob´s nu auf dem besagten Fernseher oder in SL ist !!

    @ Meow : Sorry, dass vielleicht der Eindruck bei Dir entstanden ist, dass man vielleicht schlecht über Dich denken könnte. Dem ist nicht so ! Ich kann verstehen, dass Du den Rest der Bagage hier vielleicht was auf den Boden zurück holen wolltest, aber dazu ging das Erstposting von Lex (finde ich) einfach zu sehr in Richtung "doch KP" ... deswegen vielleicht auch die Aufregung über Deine Beschwichtigungsversuche. Und da gibts einfach bei den meisten Leuten hier (und auch bei mir) KEINE DISKUSSIONEN. Ich hoffe, Du bist nicht nachtragend ....
     
  2. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hm, ok das entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kann nur sagen, dass ich damals ein sehr langes Gespräch mit dem Günder der Gruop hatte. Und zumindest den Eindruck hatte ich: die wissen erstmal auch genau wie SL funktioniert, im Gegensatz zu vielen anderen RL-Vereinen. Deshalb: den mal zu fragen, kann doch nicht schaden. Glaube nicht dass man dadurch dümmer wird und dann kann man ja immernoch selbst entscheiden, was man macht.

    LG Sepp

    btw: rofl ich hab erstmal den positiv-Button geklickt, statt "zitat". Hm na, schadet ja auch nix.. :wink:
     
  3. Nein Kila, das sehe ich anders. Beides ist wichtig, denn beides zerstört Leben.

    nadja
     
  4. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kila, Du darfst mir glauben, dass ich Kinderpornografie zutiefst verachte und ablehne. Aber es gibt immer zwei Seiten, das sollte man bei der ganzen Thematik nicht vergessen. Manchmal werden Kinder auch durch Erwachsene dazu getrieben, dass sie - sie wissen es ja nicht besser - bestimmte Dinge sagen, wie sie ihnen eingeredet wurden. Mit dem Leid betroffener Kinder beschäftigen: Auf jeden Fall und völlig unstreitig. Aber man darf auch eine gesunde Skepsis haben, wer die nicht hat, fährt eingleisig.
     
  5. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hum Erwachsene können ich wehren ....Kinder nicht.
    Deshalb ist der Schutz der Kinder wichtiger.

    So schlimm die falsche Beschuldigung eines Menschen ist...sollte man sich doch wohl eher um das Wohl der Kinder sorgen ... als um das Wohl falsch beschuldigter Erwaschener, denn diese Kinder können es nicht alleine, und deshalb benötigen sie unsere erhöhte Aufmerksamkeit und unseren Schutz.
     
  6. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    In den beiden Dikaturen im letzten Jahrhunderts hat man immer mit der Angst gelebt, dass der Nachbar ja Meldung machen könnte. STASI und GESTAPO haben auf die aktive Mithilfe der Bevölkerung gebaut und das leider mit Erfolg.
    Deswegen klingen bei mir beim Begriff "Melden" immer die Alarmglocken. Ich finde es daher nicht falsch unsere Erfahrungen mit der Geschichte mit zu berücksichtigen, wenn es um die Frage geht, etwas nach oben zu melden. Es geht nicht darum für etwas immer noch zu büßen, was Generationen vor uns verbrochen haben, sondern darum, auf die Erfahrungen daraus zurückzugreifen.
    Und ich seh es nicht gerne, wenn wir uns "typisch deutsch" im negativen Sinne in einer internationalen Umgebung verhalten. Und das wäre z.B. dadurch gegeben, Dinge vorschnell zu melden.

    Trotzdem halte ich es für richtig, eindeutige Darstellungen von RL-Kinderpornographie zu melden, wenn dadurch Missbrauch an Kindern verhindert werden kann.

    Leon
     
  7. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, Anna, das halte ich doch für ein ... sagen wir... gewagtes Statement.

    Beides hat gleich bewertet zu werden: Kinderschutz und zu Unrecht beschuldigte Erwachsene.

    In diesem Thread wurde hinreichend dargelegt, welche dramatischen Folgen falsche Beschuldigungen für die Existenz des Betroffenen/der Betroffenen haben können.
     
  8. Ja, deswegen hatte ich das 'gleich wichtig' auch wieder relativiert. Sicher ist der Schutz unschuldger Kinder extrem wichtig. Aber auch bei Erwachsenen sollte gelten, unschuldig bis das Gegenteil bewiesen wurde.

    nadja
     
  9. Daniele Tatham

    Daniele Tatham Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir wird richtig schlecht, wenn ich den einen oder anderen Kommentar hier lese. :roll:

    *Kopfschüttelnd wieder diesen Thread verlässt*

    Dani
     
  10. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dein Statement wäre sicherlich hilfreicher gewesen, mir wird auch oft schlecht, von daher...
     
  11. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ miefmupfel bei der rechtlichen bewertung gebe ich dir recht keinefrage.

    ich bezog mich auf den Post von kila , die geschrieben hat, dass man sich mehr mit dem Leid betroffener Kinder auseinander setzten sollte, als um zu unrecht beschuldigter. Und das kann ich nur unterschreiben, eben weil erwaschene alle möglichkeiten haben sich zu wehren. kinder haben diese Möglichkeiten nicht und deshalt würde ich deren Schutz höher bewerten .... rein auf der nichtrechtlichen Basis.
     
  12. Tyr Pye

    Tyr Pye Freund/in des Forums

    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Leo: was im letzten Jahrhundert in Russland, Spanien, Italien passiert ist..was im letzten Jahrhundert im gesamten Ostblock passiert ist..was heute noch in vielen Staaten in Afrika, Asien und der Karibik passiert...was es im vorletzten Jahrhundert in Frankreich und England gab...was es bereits bei den Osmanen, den Persern, den Ägyptern und den Römern gab..

    ..das alles ist sicherlich nicht "typisch deutsch"...

    Staatsformen, wo man aufpassen musste, was man sagt, um nicht gleich umgebracht zu werden und wo Geheimpolizisten "unbequeme" Leute umbrachten, gab es schon lange, bevor der erste Germane im Gebiete des heutigen Deutschlands lebte.

    sry für off-topic, aber das kann ich so nicht stehen lassen. wir können ja gerne ein neues thema aufmachen.
     
  13. Hm, dann erklär das mal den zu Unrecht beschuldigten, das sie sich ja hätten wehren können.

    Gegen so einen Verdacht kann sich niemand wehren, da hast Du keine Chance. Das ist ( um mich mal der Historisierung hier anzuschliessen ) wie damals bei der Hexenverfolgung. Die reine Behauptung reicht als Beweis. Da ist nichts mit wehren.

    In so einem Fall ist der Erwachsene genauso chancenlos wie das Kind im anderen Fall.

    Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, worüber wir hier diskutieren. Das Kinder den höchsten Schutz verdienen sehen wir doch alle gleich oder ? Das niemand Unschuldige verurteilen will auch, oder ?

    nadja
     
  14. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richtig, zumindest hoffe ich das 8)
     
  15. Anna Weizhen

    Anna Weizhen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hum nadja vielleicht sollten wir uns dann erstmal darüber unterhalten was Beschuldigung heißt. Ich meinte eigentlich nicht irgendwelche hypothetischen Beschuldigungen sondern solche mit rechtlicher Relevanz. Und ich glaube wir sind uns doch wohl einig das unser heutiges Rechtssystems mit dem der Hexenprozessen nichts mehr zu tun hat. :wink:

    Ich gebe dir recht das man gegen gegen Verleugnung und üble Nachrede kann man wenig machen.

    bei dem anderen gebe ich dir auch recht... ich weiß auch nicht mehr was hier so diskutiert wird.

    anna
     
  16. Daniele Tatham

    Daniele Tatham Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Khady, sei mir nicht böse, aber ich hab mich weiter vorne schon geäußert, und dem nichts mehr hinzuzufügen. Und wiederholen muss ich´s auch nicht.

    Aber soviel zu meiner unsachlichen, weil sehr emotionalen Äußerung, als Erklärung:

    Find´s einfach nur schlimm, mir vorzustellen wie es eventuell in der Bude aussieht, so wie der Themenstarter es geschildert hat, und dann zu sehen wie ein derart schlimmes Thema anschließend zerredet wird.

    Hat irgendwo jemand geschrieben: "Lasst uns hingegen und die Bude abreissen, den Namen des Schänders publik machen, und anschliessend steinigen wir ihn noch virtuell!"?

    Nichts von alledem hab ich lesen können, und dennoch wird eine Debatte über unschuldig Beschuldigte aufgemacht, die den Beigeschmack hat, dass man man vielleicht besser nicht melden sollte, was man gesehen hat.

    Sorry, aber sowas macht mich wütend, weil´s völlig unnötig ist, und am Thema vorbei geht, auch wenn´s diese Fälle natürlich gibt.

    Viel Rauch um nichts, der auch noch das eigentliche Anliegen vernebelt. Schade.

    LG Dani
     
  17. Kila Chalet

    Kila Chalet Guest

    Es ist modern, immer beide Seiten zu sehen - und am besten auch zu "verstehen". Ich lasse es mir aber nicht nehmen, auch das eine oder andere Mal zu polarisieren. Ich stehe bereitwillig - "eingleisig" - auf der Seite unmündiger Kinder.
     
  18. Tyr Pye

    Tyr Pye Freund/in des Forums

    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, lasst uns heute abend alle hingehen und das ansehen!
    /me sucht nach der Lynch-Fackel..

    scnr

    ist soweit ja alles gesagt. Lex hat ne nachricht abgeschickt, was richtig und gut is. ich würde nur gerne bescheid wissen wie die geschichte ausgeht.
     
  19. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also, pädophil sein allein ist noch kein Verbrechen. Es ist eher eine krankhafte sexuelle Neigung. Wie man sie therapiert, weiss ich nicht.

    Missbrauch an Kindern ist hingegen ein Verbrechen. Ob in dem Fall ein Verbrechen vorliegt, hängt stark vom Inhalt der Bilder ab. Sind die Bilder in der Form, dass sie wahrscheinlich beim Missbrach von Kindern aufgenommen worden sind, dann muss eine Meldung gemacht werden. Denn dann liegt ein konkretes Verbrechen vor.

    Ist hingegen niemand beim Erstellen der Bilder zu schaden gekommen, ist der Fall differenzierter zu betrachten. Dann hat ja kein Verbrechen stattgefunden. Ob durch Meldung des Falles ein Verbrechen verhindert werden könnte, ist schwer zu sagen. Eine Straftat nach deutschem Recht liegt allerdings auch dann vor, wenn es sich um Zeichnungen handelt. Ich würde den Fall aber nur dann melden, wenn ich erkennen dass es sich um ein Verbrechen handelt.
    Wie gesagt, vom Melden eines vagen Verdachts halte ich nicht viel.

    Und um virtuelle Lynchjustiz zu betreiben ist das Thema leider zu ernst.

    Leon
     
  20. Khady Freund

    Khady Freund Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist doch ok Kila, ich stehe auch auf der Seite unmündiger Kinder, aber ich stehe halt auch zu meiner Meinung :) Punkt!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden