1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Schutzfristen für Verwertungsrechte - Länger oder kürzer? Worum gehts dabei? Irgendwa

Dieses Thema im Forum "Carsten Kaul auf GooglePlus" wurde erstellt von Carsten Kaul, 11. August 2012.

  1. Carsten Kaul

    Carsten Kaul Nutzer

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum Thema: "Schutzfristen für Verwertungsrechte - Länger oder kürzer?" hat Carsten Kaul einen neuen Google+ Beitrag geschrieben:

    Schutzfristen für Verwertungsrechte - Länger oder kürzer?

    Worum gehts dabei?
    Irgendwann werden Inhalte (Texte, Bilder, Filme) so beliebt und bekannt, dass sie als Kulturgut gelten müssen. Spätestens dann - wenn also der wirtschaftliche Nutzen für die Urheber ausreichend ausgeschöpft werden konnte - sollten diese Inhalte allen Menschen zur freien Verfügung stehen. Alle Menschen sollten danach dieses Kulturgut frei kopieren, verändern, verwurschteln und zu neuen Inhalten zusammensetzen dürfen.

    Genauso machen das die Menschen schon seit Jahrhunderten - mit dem Unterschied, dass im digitalen Wandel alles schnelllebiger geworden ist und die langen Schutzfristen der heutigen Zeit nicht mehr angemessen sind.

    Ich erinnere an meine Argumentation bezüglich Kulturgut und Karl Valentin:
    https://plus.google.com/u/0/105859030734001044653/posts/gC2pQJBZJbr

    Was ich dort schreibe und wie ich argumentiere gilt natürlich auch für Ton- oder Bildaufnahmen. Mit dem Unterschied, dass bei Tonträgern derzeit Schutzfristen von 50 Jahren gelten, welche nach Ansicht der Tonträger-Hersteller auf 70 Jahre verlängert und von den Piraten auf 25 Jahre verkürzt werden sollen.


    Piratenpartei gegen längere Schutzfristen für Tonaufnahmen



    Weiterlesen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2012

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden