1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Sim-Regeln, Konsequenzen, Limits und der verlorene Spass

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Zeus Edelman, 16. Februar 2009.

  1. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    399
    Punkte für Erfolge:
    84
    Eigentlich wollte ich das in den Südland2 Thread packen, aber da ist es wirklich deplatziert. Mir treiben schon länger ehrlich gesagt diese ganzen Dinge wie RP-Limits, Rescue-Regeln usw fast die Tränen in den Augen. Ich erzähle mal warum:

    Es gab mal eine Zeit, da hatte man OOC wirklich "Angst" vor manchen Dingen im RP. Das war so die Zeit, wo ich angefangen habe mit Gor.

    Es gab auf jeder Sim eine Notecard mit mehr oder weniger individuellen Sim-Regeln. Da standen wirklich unangenehme Dinge drinn. Da war von "Force-Capture" RP die Rede. 3-5 Tage sollte man als Gefangener bleiben, es sei denn man kommt vorher frei. Force-Collar, und das permanent, bis ein Ausweg erspielt wird?

    Krasser Mist in den ich da geraten bin.

    Ich hatte also die Wahl, auf der Stelle kehrt zu machen, oder aber die ganzen Rahmenbedingungen als gegeben hinzunehmen. Ich entschied mich für letzteres, und mich entsprechend vorsichtig zu benehmen. Ich bin ja schliesslich Gast auf einer privaten Sim.

    Mein erstes RP mit "Kampfeinsatz" endete dann witzigerweise mit dem Tod von Zeus im RP. Lag nicht daran das ich IC Bockmist gemacht habe, sondern eher daran das ich nicht schnell genug geschaltet hatte. Mir wurde erklärt, dass dieser Tod sinnlos gewesen wäre, ich das nicht akzeptieren müsste.

    Das ganze spielte sich auf einer privaten Sim ab. Diese Sim wurde von mir, und auch allen anderen Beiteiligten als Bestandteil der SL Gor Welt akzeptiert. Ich kannte die Regeln. Also gab es für mich auch gar keine Diskussion darüber, ob ich nun 24 Stunden als Geist inaktiv bleibe, oder nicht. Nach 24 Stunden kam ich "mit Kopfschmerzen" im RP wieder ins Bakah Camp zurück.

    Man spielte in der Folgezeit noch vorsichtiger, weil es gab eine wirkliche Gefahr für den Charakter. Man spielte auf vielen unterschiedlichen Sims, und studierte wirklich vorher die wichtigsten Eckdaten: Capture-Regel, Collar Regeln und Todes-Regeln. Man verhielt sich entsprechend.

    Irgendwann war man dann auch mal gefangen. Shit happens oder so. Ich weiss nicht warum, aber irgendwie erschien mir das mit den Botenvögeln, was einige spielten, schon damals hanebüchen. Hey, wir sind in SL Gor, da gibt es Regeln, wer gefangen ist hat eben Pech. Naja. Sei es drum. Irgendwann wurde man halt befreit. Wenn nichts los war, bin ich eben irgendwo shoppen gegangen, und bat darum mir Bescheid und einen TP zu geben wenns im RP im Kennel weitergeht. Ganz normale Vorgehensweise damals. An eine Fluch weil niemand da war habe ich persönlich glaube ich nie gedacht. Irgendwie wollte ich ja mit dem Leuten zusammen spielen. Und nicht alleine.

    Es gab kniffelige Capture RPs, wo man nicht eben mit einer Rescue-Combo anrücken konnte. Man hat die Stadtgesetze IC respektiert. Legale Sklaverei und so, da war doch was. Man hat dann lieber stundenlang versucht mit extra benannten Diplomaten im RP(!) eine Lücke im System zu finden. Hat auch immer geklappt. Auch wenn es manchmal wirklich fast hoffnunglos erschien, und beinahe eine Mitspielerin "legal" für immer weg gewesen wäre. Hey, wie war das, wir spielen Gor RP. Genau wegen dieser drohenden Konsequenzen haben doch viele erst angefangen zu spielen, oder nicht?

    Irgendwann kamen dann die ersten übertriebenen RPs, mit dem Abschneiden von Gliedmaßen, sinnlosen Tötungen usw. Damit fingen wohl die ersten Spieler an, sowas als No-Go in ihr Profil zu schreiben, die ersten Ansätze von RP-Limits.

    Heute ist alles anders. Man setzt sich über Sim-Regeln einfach hinweg, man hats ja in seinem Profil mit den RP-Limits deutlich abgelehnt. Das man damit einen verdammt wesentlichen Aspekt im Gor RP wegwirft, für alle Beteiligten, nämlich den unbeschreiblichen Nervenkitzel, wird von vielen leider dabei vergessen.

    Ich denke, diese kleine "aus dem Bauch heraus - Geschichte" hat einen eigenen Thread verdient.

    Ich werde solche Limits wie "max 3 Tage capture", "kein Collar" oder "30-Min kein RP und ich TP weg" wohl nie verstehen. Zumals sie in der Regel gegen fast alle Regeln der Sims stehen, oft sogar gegen denen der eigenen "Heimat Sim". Sehr komisch.

    Zeus, der froh ist, die Zeit wo noch konsequent gespielt wurde mitbekommen zu haben.
     
  2. Kim Vuckovic

    Kim Vuckovic Guest

    Lieber Zeus ein Beitrag gefällt mir sehr gut und du bennest ja auch die Gründe für die individuellen Limits. Das Einzige was meiner Meinung nach fehlt ist die Konsequenz daraus, die zumindest persönliche Ächtung sinnloser Gewalt.
     
  3. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kim? Ich glaube, was Zeus sagen wollte, war etwas ganz anderes...

    Damals gab es einige klar umrissene Regeln, die waren fast überall gleich. Vielleicht sollte sich mal wer die Mühe machen, die alten Gor-Threads so von vor 2-2,5 Jahren mal wieder zu Gemüte zu führen.
     
  4. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    399
    Punkte für Erfolge:
    84
    Diese Limits wie eine dauerhafte "Beschädigung" des Charakters waren/sind ziemlich sinnvoll. Meiner Meinung nach ist diese Limits Geschichte aber mitlerweile total pervertiert. Aber Sylvie hat auch recht, eigentlich will ich darauf gar nicht so hinaus.

    Und was das Ächten von sinnloser Gewalt anbelangt: Jeder der mich kennt, dürfte wohl wissen was ich von Nonsense Gewalt im RP halte.
     
  5. Tjorven Kjeller

    Tjorven Kjeller Nutzer

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So mein lieber Zeus, ich hab keine Ahnung, wann diese Zeit, von der du sprichst, für dich war.
    Ich hab grad schmunzelnd an mich vor einem Jahr zurückdenken müssen.

    Also noch gar nicht so lange her! Mein Geburtsdatum ist der 13.1.2008. Ich glaub, ich bin schon nach einer Woche in der Suche immer wieder auf die seltsamen Sim, die mit "non-gorean", "gorean" umschrieben waren, gestossen. Ich hab keinen Plan gehabt, was die da machen. Ich hab nur immer gedacht, kenn ich nicht, bin ich nicht, geh ich nicht hin. In der zweiten Woche hat's mich dann tierisch genervt, dass diese seltsamen Sim [libary:e4f29451eb]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:e4f29451eb] überall waren und ich hab mir's mal angesehen, brav die NC am Eingang studiert ( wieder so viele seltsame englische Wörte) und ja!, ich war tierisch abgeschreckt.

    Da kann ich gut mitgehen!
    Ich hab mich eingelesen im Internet und hab mich als Observer umgesehen. Ich hatte einen Heidenrespekt vor dem, was mir passieren kann, wenn ich mitspiele.

    Und überall stand noch, wähl deine Rolle gut aus, überleg eine Hintergrundgeschichte, bevor du einsteigst. Ja das hab ich dann auch gemacht. Ich hab einige Tage gebraucht, um mich für eine Rolle zu entscheiden...eine die sich entwickeln kann. Und für mich gab's damals nur klassische freie Frau, Panther, Sklavin. Von waffenbeladenen Söldnerinnen, Kriegerinnen, Piratinnen (hab ich wen vergessen? ) hab ich damals nichts gelesen :twisted:
    Ja und Leute bin ich Tode gestorben als ich dann ins RP [libary:e4f29451eb]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:e4f29451eb] eingestiegen bin!!!!

    Ja klar! So seh ich das auch...ich hab mir schließlich den Kopf zerbrochen, was ich da spiele und bin Tode gestorben...dann will ich auch den Charakter nicht gleich wieder hergeben und außerdem versuchen, die Rolle auch entsprechend zu mimen.


    Ist's heute wirklich anders oder gab's das nicht immer schon?


    Wie hast du mal so schön gesagt, Zeus? Deutsch-Gor ist zu klein und hat zu wenig Spieler. Ja wahrscheinlich sogar und das rasante Simwachstum hat einfach die Übersichtlichkeit genommen für neue Spieler. Und da konnte plötzlich jeder, der die drei Buchstaben Gor schon mal gelesen hatte auf einer Sim [libary:e4f29451eb]Abk. [Simulator] ist eine [Insel] oder größte zu kaufende [Landeinheit]. Eine [Sim] kostet ca. 1500 US-$ und monatl. Kosten von ca. 280 US-$[/libary:e4f29451eb] oder in einer Gruppe seine Ideen zu den drei Buchstaben umsetzen. Man braucht ja jemanden an dem man sich orientiert als Neueinsteiger und das sind eben die vermeintlich alten Hasen auf der Sim, die einem zusagt. Ich denke auch so lernt man, wie was läuft (was eigentlich ganz anders laufen sollte)

    Ich hatte eine Weile auch Limits. Das war die Zeit als ich die etwas überfallfreudigeren Mitspieler auf einem gewissen Simverbund um mich herum hatte. Ich denke im Nachinein, ich wollte mich schützen vor den Leuten, die nicht wissen, dass mir mein Charakter so wichtig geworden ist, dass ich alles, was passiert in meine Geschichte aufnehme und dass alles nicht wieder rückgängig zu machen ist. Wenn solche Leute aus Spaß kämpfen, sterben, aufstehen, kämpfen...dann trifft das eben noch lang nicht auf mich zu. Und klar ist mir auch, ich kann ja stop sagen.
     
  6. Caroline Coakes

    Caroline Coakes Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich glaube, jeder der mit Gor anfängt, oder sogar mit RP und Gor, hat erst mal OOC die Hosen voll.

    Im Gegensatz zu dir, glaube ich aber nicht, dass es etwas mit den vermeintlich schlechten, ungoreanischen und ohne Konsequenz spielenden RPlern zu tun hat, dass diese "Angst" irgendwann nicht mehr da ist. Sondern einfach mit der eigenen "Abgeklärtheit".

    Ich weiß genau wovon du sprichst, denke aber, diese Form von Spannung wirst du nie wieder zurück bekommen.

    Braucht man die für ein Rollenspiel unbedingt? Hat man die in P&P Rollenspielen?

    Du bist überzeugt davon Gor "verstanden" zu haben, du weißt das du dich Rollen gerecht Verhalten kannst.
    Das..eins11 ...führt dazu das man diese Angst verliert.

    Ich hab sie auch nicht mehr und ich vermisse sie manchmal. Aber dafür schlafe ich wieder besser und lache oft beim RP.
    Bei Situationen, bei denen ich vor 2 Jahren nicht schlafen konnte und die mich den ganzen nächsten Tag beschäftigt haben, gehe ich heute entspannt ins Bett und sage mir: "Lass uns Morgen weiterspielen, mal sehen was daraus wird."

    Dabei hat sich meine Prämisse beim RP nicht gewandelt.

    Ich versuche nie als erste OOC zu gehen, egal wie gut oder schlecht der Mitspieler ist. (ich gehe maximal weiter... und du glaubst nicht wie viele Panther, die innerhalb einer Stadt rumrennen, Hemmungen haben, einer Lady in den Rücken zu schießen)

    Ich gehe davon aus, dass du es genauso machst und deshalb kommt der Verlust der Newbee Angst auch nicht von deinen Mitspielern, sondern ist Resultat deiner Sicherheit im Gor RP.

    LG Zelda
     
  7. Es stimmt schon, das Ardrenalin welches kam wenn man vor 2 Jahren vom Dock in Jasmin Richtung Panthercamp schlenderte und Judy oder Janina in der Nähe waren, dass wird wohl nie wieder kommen.

    /me seufzt
     
  8. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm, ich weis nicht, das adneralin ob das an einem liegt das hängt auch an einem selber, wie bereit man ist die konsequenzen zu tragen.

    zu den regeln, ich finde jeder der eine Goreaniche Sim betritt muss sich dazu bereit erklären goreaniches RP zu betreiben, dazu gehören auch unangeneme dinge.

    gerade offensive rollen wie Panther/ Weibliche Outlaws müssen damit rechnen versklavt zu werden, und sie sollten das dann auch (zumindest für eine weile) mitspielen.
    das ist Gor so ist Gor.

    Kajira müssen damit rechnen das sie von jedem Freien genommen werden könnten und auch das sie jeder und jede Freie bestrafft.

    was heist nicht das die leute dann eine sundenlange BDSM session über sich ergehen lassen müssen oder das sie stundenlang CS haben müssen, nein das heist nur RP

    und das nemen einer Kajira kann man in 2-3 emots abhandeln wenn man will im extremfall auch in einem


    /me zieht sich mit der süßen Pagaslut in den alkoven zurück und rammelt sie dort wie ein kanickel, frei nach dem motto die frequenz macht den meter, er kommt nach einer weile erschöpft aber glücklich wieder in den schankraum *g*
    p.s. : /me ist ein mann *g*
     
  9. Interessanter Emote, Andera, würde ich nur so nie spielen, da das dann im Falle einer Kajira, die restricted sein will, reinstes Force-RP ist, über das viele sich in einem anderen Zusammenhang ja erst vor ein paar Wochen tierisch aufgeregt haben in der Community. Die kann da ja überhaupt auf gleich gar nix reagieren, lieber dann noch ins Wasser werfen. :D

    Zum Thread: natürlich hat Gor seine "Gefährlichkeit" verloren, das ist doch völlig normal und liegt in der Sache begründet.

    Das ist wie mit dem Autofahren lernen. Das erste Mal hinter dem Steuer, in der Fahrstunde, die ersten Überlandfahrten, später die ersten Fahrten alleine - da wird einem mitunter schon anders und das Gefühl hat man später wohl kaum so je wieder. Mit der Zeit gewinnt man aber Routine und man brettert irgendwann mit 200 über die Autobahn, vollkommen normal.

    @Tjorven: ich denke schon, ich weiss mal, welchen Verbund du meinst (TSG, oder?) - so viele gibbet ja nicht. Wir haben da wohl am WE den größten Raid angezettelt gehabt, den es da so je gab, aber normal ists zumindest in meinem Orte doch sehr ruhig, seitdem gewisse Gruppierungen in der Nachbarschaft weg sind.

    @Zeus: Limits wie "30 Minuten kein RP und ich TP mich weg" sind für mich durchaus verständlich. Die Onlinezeit vieler Spieler ist nunmal begrenzt, und wenn, dann wollen die natürlich, wenn sie online sind, RP. Wenn sie dann nur stundenlang im leeren Kennel verrotten IC, geht deren Spaß flöten, denn nicht jeder bespielt gerne nur stundenlang eine Wand. Die Frage ist natürlich, was sie dann machen.

    a) Flucht spielen oder
    b) IM hinterlassen "Bin auf Erde, wenn ihr da seid, ruft mich."

    Die meisten wohl eher a). Auch das ist dann für mich legitim.

    Ebenso max. 3 Tage Capture. Es gibt eben einfach eingefahrene und etablierte Spielgemeinschaften, und z.B. hat nicht jeder Lust, dann auf einmal tagelang oder länger bei einer gewissen Piratengruppe nur noch gefangen zu sein oder gar einzusteigen. Allerdings ist den Weg rausspielen natürlich immer interessanter, auch keine Frage.

    Wobei ja auch ein Kennel lustig sein kann. Nachdem ich am WE beim Raid den Gegner wohl tierisch auf die Nerven ging (und dreimal lag, keiner fesselte mch, erst beim vierten Mal dann) gings in den Kennel, und dort gabs eine sehr interessant gespielte Bond, die auf einer Schaukel rumschaukelte. Also das war schon ganz lustig. :) Nur wars danach leider invalid... *seufz*

    Was ich allerdings nicht verstehen kann ist kein Collar und kein Haareschneiden. Da verlieren ja alle Panther ihren Spaß.
     
  10. Bina Mayo

    Bina Mayo Superstar

    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmmm.. ich höre immer wieder, früher was alles besser. Mit kommt das ein wenig so vor wie in einer langjährigen Beziehung, in der man sich immer dem nach Prickeln der ersten Monate sehnt. Es ja anders, mit Sicherheit auch aufregender, aber wirklich besser?

    Ich kann nicht von Jasmin und so mitreden, ich habe erst im Dezember '07 mit Gor angefangen. Wie Tjorven auch habe ich vorher alle möglichen Foren studiert, mir eine Geschichte zurechtgelegt usw. Manchmal scheiterte es an den einfachsten Sachen, was zum Teufel wohl OOC heißen kann z.B. ;)

    Naja.. da bin ich dann angekommen, das Südland stand mit seinen 3Sims kurz vor der Eröffnung und und ich damals als "Witwe" eine Kriegers, also eine freie Frau sass im Teehaus und überall knieten Kajirae in feinsten Silks mit den obligatorischen Klorollenhaltern am Bein. Es war noch völlig normal, das Panther ein und aus gingen... ja es war alles aufregend, aber was das Gor??

    Mich hat es dann in den Dschungel verschlagen, und ich bin Taluna geworden, da damals alle noch mit dem einrichten der Sims zu tun hatten, stand ich mit einem Bogen rum und wusste... nichts... In den ersten Tagen mal das Lager verlassen, vorsichtig wie ich war, blieb in Rufweite dann traf ich auf eine Piratin(!!!) die mich gelegt und verschleppt hat. Ich war viel zu aufgeregt, um überhaupt dran zu denken, das ich rufen könnte.
    Alles war aufregend, das RP [libary:2bee04cf7e]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:2bee04cf7e] war recht heftig, aber wir waren ja schließlich auf Gor, und irgendwie passte es zu dem was ich empfand, nämlich Angst. Irgendwann bin ich ins Bett, und konnte vor lauter Aufregung nicht schlafen, hab mich nochmal eingeloggt, dann stand ich plötzlich inmitten der größten OOC-Dramas. Ein Kill, der später für ungültig erklärt wurde, ich war frei, ohne es zu wissen... das sollte RP [libary:2bee04cf7e]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:2bee04cf7e] sein?
    Mir was mein RP [libary:2bee04cf7e]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:2bee04cf7e] gestohlen worden... und da ich das nicht hinnehmen wollte, habe ich mich wieder "fangen" lassen, um es sauber zuende zu spielen. Infolgedessen hab ich mich auch unterworfen, nicht um Kajira zu werden, sondern um dann ungefesselt fliehen zu können.
    Ruckzuck wurde ich aus dem Stamm, also der OOC-Gruppe gekickt, und hörte von einer Freundin, das eine Taluna, die Submitted hat, mir wieder Taluna sein kann. Es ich richtig Fuss gefasst hatte, sollte es schon wieder vorbei sein? Ich habe es ein paar Tage heulend vorm Rechner gesessen, unfähig RP [libary:2bee04cf7e]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:2bee04cf7e] zu machen.
    Irgendwann ist mir dann eine Flucht gelungen, die so halb ooc abgeklärt war, ich bin unter RL-(Tränen) durch den wald gerannt und ehrlich gesagt ging es mir erst dann wieder halbwegs gut, als ich die zusage hatte, der 2. Stamm im Südland würde mir zumindest eine Chance geben.

    Jooo.. in der Zeit danach gings aufregend weiter.. Wir sind z.B. nach Hulneth (wie viele Passangs das wohl sind) um eine Panther aus einem anderen (!!!) Stamm zu befreien. Dann gings mal zu, ich schätze 4 Stämmen, in die Wüste, weil die Bakah jemanden gefangen hatten... usw.. usw..

    Ja.. es war alles aufregend, hat auch Spass gemacht, aber mit Gor hatte es nix zu tun, zumindest nicht dem Gor, wie es in den Büchern beschrieben steht. Ich habe mich verändert, mein Gor hat sich verändert, und vor allem bin ich viel abgeklärter geworden. Was ist denn wirklich noch neu? Mal ne neue Sim, aber meist sind auch wieder bekannte Leute da. Vor allem sehe ich viel mehr. Früher war ich so aufgeregt, das ich einen regelrechten Tunnelblick hatte. Auf Sachen wir Kleidung oder Landschaft achten? Zwischendurch mal ja, aber zu den Kampfzeiten? Ich glaube, mir wäre es manachmal nicht aufgefallen, wenn mein Ava wegen Lag durch ne wand gegangen wäre, soviel Eindrücke sind auf mich eingestürmt.

    Aber will ich das wieder haben? Ich denke nicht.. vielleicht mal.. so als Kick.. aber im allgemeinen bin ich jetzt zufriedener.

    Und Limits im Profil? Ich meine sowas gabs schon immer, zumindest als ich Dzember '07 angefangen habe. Aber um solche Limits wie "keine Rasur" hab ich mich noch nie gekümmert. Einige Kerle hatten die Haares schneller wieder auf wie man gucken kann, andere, wie z.B. Thom haben das sogar OOC durchgehalten, was mich damals echt beeindruckt hat.
    Viele von diesen Limits sind einfach Schwachsinn, und ich bin ech drauf angewiesen, das mir jemand per IM davon erzählt, weil ich selten in Profile schaue. Auch die Zeiten der Gefangennahmen, wenn man schon RP [libary:2bee04cf7e]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:2bee04cf7e] nach der Uhr machen muss, dann stimmt doch was nicht.
     
  11. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    399
    Punkte für Erfolge:
    84
    Das ist wohl wahr.


    Ich denke, ich muss nochmal klar stellen, was mir durch den Kopf ging wo ich diesen Text gestern geschrieben habe ;)

    Vielleicht treffe ich es mit "jeder kocht sein eigenes privates Süppchen und pickt sich die Rosinen raus" besser.

    Mein Chef hat mal zu mir gesagt "Wir sind hier nicht bei 'wünsch dir was', sondern bei 'So isses'".

    Ich habe vielleicht den Nervenkitzel im RP [libary:633048b2bf]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:633048b2bf] aufgrund von Abgeklärtheit und Erfahrung verloren, mag sein. Ich denke das ist gar nicht mal so unrealistisch.

    Ich behaupte aber auch, viele neue kennen diesen Nervenkitzel vielleicht gar nicht. Ich sehe Neulinge, die haben nach 2 Tagen die abstrusesten Limits im Profil, oft von irgendwem aus der Gruppe kopiert.

    Über die Limits kann man natürlich streiten, klar. Ich habe allerdings damals mit dem Gor RP [libary:633048b2bf]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:633048b2bf] angefangen, eben genau weil man sich offensichtlich durch Fehlverhalten IC ziemlich in den Mist reiten konnte. Das war zugegeben sehr reizvoll. Konsequenz halt, für mich eigentlich auch ein wesentlicher Grundzug von der Welt Gor, und eine Motivation.

    Wenn man sich allerdings von vorneherein von fast allen diesen unangenehmen Dingen per Limits distanziert, wo ist die Intention gerade RP [libary:633048b2bf]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:633048b2bf] auf Gor zu machen? Ist das vielleicht ein grundlegender Unterschied zu damals, dass die Leute heute zu Gor kommen aus anderen Gründen?

    Und zum Thema Streitpunkt "max 3 Tage Capture", mal im ernst, ich bin da vielleicht etwas engstirnig, aber wenn ich auf privatem Territorium spiele, und da steht "übrigens hier 5 Tage", dann ist es in meinen Augen ein schlechter Witz zu sagen "Ätsch, für mich nur drei, weil ich das vorher so beschlossen habe". Die Person kann, wenn es zum capture RP [libary:633048b2bf]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:633048b2bf] kommt, meiner Meinung nach gerne sofort nach Hause gehen. Man versucht ja auch mit solchen Regelungen ein gewisses Maß an Grundgefahr aufzubauen. Diese Grundgefahr, die gerade in einer Welt wie Gor völlig normal ist, wird mit solchen Limits total absurd. Rosinen rauspicken halt. Man nenne mir mal bitte Personen, die wirklich mal volle 5 Tage "OOC unwillig" in Gefangenschaft verbracht haben, und wo durch OOC Boshaftigkeit Fluchtversuche usw allesamt abgeblockt wurden. Ernsthaft jetzt. Ich glaube da gibts wenig bis gar keine. So ein Limit wird meiner Meinung nach eigentlich doch nie greifen. Aber es zeigt die Einstellung mit der man "RP" betreibt.

    Limits waren mal dazu gedacht sich vor "Idioten" zu schützen, die meinen Gor RP [libary:633048b2bf]Abkürzung für [RolePlay] / [Rollenspiel][/libary:633048b2bf] für allen möglichen persönlichen Mumpitz missbrauchen zu dürfen (Verstümmelung, ballern und töten). Viele Limits sehen aber für mich so aus, als würde man sich eher in Gor vor Gor schützen wollen.

    Was soll das alles? Das blockiert im Endeffekt mehr als alles andere. Jede Regel, jedes Limit ist eigentlich schon fast eines zu viel, weil automatisch potentiell Konfliktpunkt für OOC Missverständnisse. Geht sorgsamer damit um. Regeln sind Regeln. Wem sie nicht passen, der kann gerne woanders spielen.

    Ich brauche kein "RP Limit" im Profil, um jemanden zu sagen "Stop". Maximal riskiere ich damit einen Ban. Den habe ich allerdings ebenfalls spätestens dann, wenn ich nach 3 Tagen sagen "Übrigens, mir ist das egal was in den Regeln hier steht, drei Tage sind rum, ich darf gehen, hab ich nämlich so gesagt!".

    Irgendwie macht das recht wenig Sinn so wie sich das seit einem Jahr etwa deutlich entwickelt hat.

    Blah
     
  12. Daanta Gleeson

    Daanta Gleeson Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm... ich bin nun doch schon ziemlich lange auf SL-Gor, doch jedesmal wenn ich mich entschließe, eine kleine Reise zu unternehmen, habe ich einen Riesenbammel und stehe minutenlang am TP und überlege: "soll ich es wagen oder nicht?" :)
    Und das liegt nicht nur daran, dass ich eine Gesetzlose bin, kaum Freunde habe und mich eigentlich kaum verteidigen kann, sondern hauptsächlich daran, dass ich keine Limits habe. Zumindest solange das RP realistisch bleibt.
    Insofern gebe ich Zeus vollkommen recht. Viele stehlen sich selbst einen wichtigen Aspekt des RP.

    Anderen widerum wird er gestohlen! Da steht in den meisten Sim-Regeln:
    erkennbare Panther/Gesetzlose können von jederman gefangen werden, Fremden wird erstmal mit Misstrauen begegnet usw.usw.... wie es eben goreanisch wäre. Und was passiert vielerorts? Smalltalk mit Piraten, als wären sie der nette Händler von nebenan, dann mal ein kleiner Flirt mit einer halbnackten Panther ....
    Sowas zerstört auch viel Atmosphäre und ich kenne leider schon Spieler, die deshalb Gor verlassen haben.

    Lange Rede, kurzer Sinn: manche sollten sich mal ihre eigenen Sim-Regeln zu Gemüte führen, und persönliche Limits IM PROFIL interessieren mich nicht die Bohne! Lässt sich alles mit einer kurzen IM klären :wink:

    lg
    Eure Daanta
     
  13. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nee, früher war garantiert nicht alles besser, aber etwas war anders: Lange Zeit war die Fluktuation an Spielern auf Gor nur sehr gering. Man konnte gemeinsam lernen und sich weiter entwickeln. Dann, irgendwann wurde es beinahe Mainstream, und erst die Masse samt der Vermischung sorgte dann für so richtig Unfrieden.

    Wie viele Raid-Groups gab es vor 2 Jahren? Eine? Zwei? Und zwar auf allen Sims zusammen. Und wie viele waren es auf dem Höhepunkt?

    Früher wurde einiger Krampf zusammengespielt, das stimmt. Es gab aber auch durchaus Dinge, die besser waren. Ansätze zum Spiel von Rivalitäten zwischen Stämmen/Orten. Rabauken, die auch mal eine Taverne zerlegten und nicht nur zum Pagasaufen und Kajira-Betüddeln dahin kamen.

    Wie auch immer: An einigen wenigen Orten kann man inzwischen besser Gor spielen, als das vor 2 Jahren der Fall war, oder auch nur vor 6 Monaten. Leider sind das nur isolierte Inseln.
    Aber der, der die Vergangenheit glorifiziert liegt genauso falsch wie der, der meint, heute wäre es besser.
    Heute ist es auf jeden Fall eines: Betrachtet über alle Sims viel zu überreguliert.

    Wundert Dich das? Wo doch fast jeder Versuch, was anderes zu machen als Smalltalk mit Kicks und Banns, mindestens aber mit OOC-Ärger endet.
     
  14. Das kann auch pragmatische Gründe haben. Wenn eine Panther/Outlaw/Pirat einer recht großen Gruppe auftaucht, von denen man einfach weiss - die sind mächtig im Vergleich zur eigenen Stadtwache (und womöglich auch nur Funballerer), dann bespielt man die lieber so, dass sie nicht so schnell wiederkommen, maximal Festsetzen und woanders rauslassen oder besser gleich ignorieren.

    Das ist dann zwar nicht wirklich Gor, klar, das ist dann SL-Gor, aber man hat dadurch seine Ruhe und kann sich weiter mehr oder weniger dem eigenen RP widmen und der pot. Gegner steht dann nicht regelmässig auf der Matte und klopft an, und die Bewohner der eigenen Stadt danken es einem.

    Zum Thema Profil und RP: ich hatte neulich mal kleines RP mit einer Kajira, und Marotte von mir ist dann, die nach ihrer Lebensgeschichte zu befragen. Die meinte dann OOC nur... "lies im Profil, da steht es drin..." - GNAAAA, da war dann keine Tischkante da, als ich sie brauchte. Leider. :D
     
  15. Dina Runo

    Dina Runo Superstar

    Beiträge:
    1.388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Menno....was schreibt ihr für Romane :evil:

    Ich seh es auch so....Gor in SL ist für mich nicht mehr neu und ich bin da mittlerweile einigermaßen erfahren (auch wenn das nicht alle so sehen :mrgreen: ). Situationen die mir Angst machen im RL sind eher unwarscheinlich heute. War aber natürlich zu Anfang völlig anders.

    Aber das hier:

    das ist für mich Force-RP in Vollendung. Da solltest du lieber Kajira-Bots für einsetzen Andera. Musste ich mal loswerden :evil:
     
  16. amidala Oh

    amidala Oh Guest

    Eine Kautschuk-Kajira mit code-generierten Zufall-Emotes :lol:
    Oh JAAAAA! Sowas würde ich gerne scripten!

    Für mich ist ein Problem, dass ich wohl sehr viele schon OOC kenne, oder aus dem Forum. Da ist ein Großteil des Reizes weg, der einfach da ist, wenn man auf völlig Unbekannte zu geht. Was erwartet mich?

    Um nicht missverstanden zu werden: Das Spielen mit Bekannten ist sehr schön, wenn man sich auch sympathisch ist, ist es grandios.

    Aber auf Unbekannte zuzugehen.. oder mit einer ganzen Gruppe mir Unbekannter konfrontiert zu werden.. das wäre ab und zu schon super.

    Insofern passt mir die Herberge ganz gut! Es kommen öfter "neue Leute"!
     
  17. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    399
    Punkte für Erfolge:
    84
    Einige hier haben geschrieben, dass sie noch nicht so lange dabei sind, oder erst etwas mehr als ein Jahr usw. Ob das mit den Limits schon immer so war.

    Ich kann mich täuschen, aber ich meine das war noch nicht immer so. Das entwickelte sich irgendwie mit der Zeit. Zumindest wurde das offensichtlich immer mehr. Ich habe die ersten Limits bei Leuten gesehen, von denen ich weiss, dass die ganz genau wissen was sie spielen, und wo SL Gor auch oft nicht das erste Rollenspiel in deren Leben war. Diese Limits beschränkten sich eigentlich explizit auf den "Honk-Fernhalten-Kram", wo mit Willkür wirklich viel versaut werden kann.

    Das Gor, gerade in deutsch, irgendwie auch vor etwas mehr als einem Jahr schlagartig gewachsen ist, Mainstream finde ich gar nicht mal so verkehrt, wissen wir auch alle. Das Rollenspiel nicht unbedingt von jedem gleich oder ähnlich definiert wird, wissen wir auch. "Feierabendspieler" gibts genug. Vielleicht ist dieses System in dem moment einfach nur pervertiert, falsch verstanden und übertrieben worden. Keine Ahnung, meine Theorie. Der Thread gibt eh nur subjektive Meinungen eines jeden wieder. Das ist auch gewollt ;)

    Schön ist, das wir uns irgendwie alle anscheinend recht einig sind, dass uns irgendwo was fehlt. Spannend ist die Frage: bekommen wir es zurück? Wollen wir das zurück? Wo ist es hin? ;)
     
  18. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Dina
    Du wirst lachen, ein ähnliches Beispiel sorgte am Samstag auf Südland für etwas Gelächter - eine Vergewaltigung in 3 Zeilen. ;)
    Ich denke, andera meinte das Posting hier ironisch/sarkastisch. :D
     
  19. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke, Kerl. Das kannste aber bestimmt wieder haben, falls Du mir mal in meinem Wald begegnen solltest. Das hat nix mit früher zu tun. Es ist immer noch dieselbe rote Gefahr welche vielleicht hinter dem nächsten Busch sitzt und lauert. Naja, etwas ruhiger vielleicht schon. Nicht mehr so ganz impulsiv, vielleicht. Man wird eben ja auch älter.

    Naja, damals auf Jasmin. Es war glaube ich ein anderes Gor wie heute. Obwohl, wenn ich es mir genau überlege auch wieder nicht. Die Mischnung war wohl genauso wie heute, nur waren es weniger Leute. Es gab einige, die Ihren Character ernst nahmen, dann gab es auch schon die Kajira rumschubser, die Kerls mit großer Klappe und Pampers, dann die Kerls mit Klappe in den Safezonen. hehe, und dann noch ein paar hartgesottenere mit denen man sich lange und ausgiebig beschäftigen konnte. Und dann noch den einen oder anderen, den ich an die Wand gespielt habe. Das würde ich heute nicht mehr so tun. Das ist heutzutage ein Limit für mich, nämlich die Würde des anderen nicht mit den Füßen zu treten. Auch wenn es für die anderen beteiligten lustig war.

    Tja, meine ersten Tage in Gor, wie war das? Ich kam zufällig nach, ja wie hies das denn nochmals. Irgend so ein Port of... fällt mir grade nicht ein. Naja, da stand ein Käfig und eine Frau war dort eingesperrt. Ich von nix ne Ahnung. Habe die dann gefragt was die da macht. Sie erzählt mir dann sie wäre Panthermädchen und gefangen. So habe ich mir Panthermädchen-Klamotten als Freebee vom TP besorgt, und die befreit. Die Klamotten trage ich heute noch. Voll Old school eben. Adrian hat mich dann mit zu Ihrem Stamm genommen. Port Victoria, so hats geheissen. Oh, war das alles spannend. Ich habe dann von der EN einen Dolch geschenkt bekommen, als ich in den Tribe aufgenommen wurde. Meine erste Waffe in SL. Den trage ich heute noch. Port Victoria Panthers, *seufzt* Wartet mal, wie wäre denn ein neuer extra Thread, mit den Geschichten wie wir unsere erste Zeit in SL-Gor erlebt haben?

    Gruss

    Judy
     
  20. Als ich vor knapp nem Jahr angefangen habe, habe ich mir auch erstmal ne ordendliche Packung Limits gesetzt, genauso wie meine Frau. Bisher hatte man ja nur n bische Gor gelesen und in Gegenerde rumgestöbert und hat ja nur von Aussenstehenden gehört was das och für eine perverse und gar grausame Welt sein soll.
    Wir wollten uns unser eigenes Bild machen und sind dann rein. Startpunkt war das damals noch süße verschlafene Städchen Gor Rock.
    Nach 2 Wochen hing ich dann das erste mal in Hunjer am Kreuz , war nervös wie sau und hatte im RL die anik in den Augen stehen.
    "Ping" gehts IM Fenster auf, man wurde gefragt ob dies oder jenes ok für mich wäre. Oh ha, Menschen, echte Menschen......nach dem RP wurde es dann immer lockerer angegangen und innerhalb von 2 Monaten hatte ich , bis auf diese "verstümmel mich nicht" Sache alle Limits rausgenommen. Mit den ganze Limits verdirbt man nicht nur den anderen das RP, man bringt sich selber um verdammt viele RPs und Geschichten.
    Und wenn man mal das Pech hat und auf einen trifft, der meint Gor ist gleich BDSM oder andere Honks, kann man immer noch sage "bäh, watt bist du doch ne fiese Möpp". Zwinkt einen doch keiner mit solchen RP zu machen. Ohne diese plöden Limits im Profil fühle ich mich persönlich viel freier in meinem RP und amüsiere mich doch manchmal über die vielfalt der Limits bei anderen (bestes Beispiel, die Kajira, rote Seide und im Profil kein Sex - da muß die Öffnung verdamt mies gewesen sein :D )
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden