• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

UV-Map irgendwie verzerrt

Pinky

Aktiver Nutzer
Hallo, ich sitze nun seit geraumer Zeit an einem Cutout-Mesh. Bisher hatte ich nie Probleme und es klappte alles von der Erstellung des Meshes bis zur Fertigstellung der Textur.

Meine Vorgehensweise:
- "malen" der Umrisse des Cutouts mit Curves
- Umwandlung der Curves zu Mesh und Füllung und Extraktion der Fläche
- Erstellung der UV-Map "Smart UV Project" und Anpassung der Flächen
- abspeichern der UV-Map und bearbeitung in PS
- als 2. Ebene füge ich das Cutout-Bild hinzu, welches ich unter die UV-Map schiebe und positioniere
- soweit läuft alles wie immer

Beim positionieren passt nun das Cutout-Bild nicht mehr mit den Umrissen der UV-Map. Ich habe den EIndruck das die Umrisse verzerrt sind, aber wenn ich mit die UV-Map und das Objekt anschaue in Blender sehe ich keinen Unterschied. Das Cutout-Bild wurde auch nicht verändert, es ist das welches ich in Blender als Vorlage genommen habe:

Manu.png
 

Sixx McMahon

Superstar
Antwort eines Amazon-Kunden:
Ich kann die Frage nicht beantworten.
Ich besitze das Produkt nicht.

Sorry, konnt ich mir jetzt nicht verkneifen :p:D
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
huhu,
wie es genau zu diesem Effekt kommt kann ich dir nicht sagen, aber ich kann dir sagen wie so du so etwas vermeiden kannst.

Verwende ganz einfach keine Alhpa Textur.
Zum einen ist es fuer Blender nicht wichtig, ob um deinem Bild herum noch ein Hintergrund ist, zum anderen kannst du den Unwrap viel einfacher auf dein fertiges Bild positionieren, als anders herum.

Das problem mit dem Alpha kenne ich von AO Maps.
Ich habe mir dabei angewoehnt, den exportieren Unwrap als Basis zu verwenden und alle anderen Texturen die ich benoetige als zusaetzliches layer auf diesen Unwrap zu ziehen, dabei verschiebt sich auch nichts.

LG
Dae
 

Pinky

Aktiver Nutzer
Bisher habe ich immer die Cutouts mit transparenten Hintergrund in Blender "nachgemalt" und das in Blender verwendete Bild als 2. Ebene unter die UV-Map in PS gelegt. Etwas gedreht, verkleinert oder vergrößert, zurechtgeschoben -> passt

Habe nie dem Mesh Flächen zugewiesen oder Schnitte gesetzt. Wozu auch, das Mesh soll 1 Fläche haben mit 1 Textur drauf.

Bis gestern klappte das auch immer wunderbar. Nur mit diesem Bild klappt es nicht. Als ob die UV-Map irgendwie verzerrt ist.

Ich habe schon "Rotation & Scale" angewendet. Ergebnis = unverändert

Beim Unwrappen habe ich noch nie den Zahlenwert im "Smart UV Project -> Angle Limit: 66" geändert. Es klappte alles bis gestern.

Um eventuelle Einstellungen zu umgehen, die ich vielleicht unbeabsichtigt vorgenommen habe, habe ich das Mesh in einer vorherigen Blender Datei hineinkopiert. Ergebnis = unverändert

Bisher habe ich die Cutoutbilder immer selber erstellt. Dieses Problembild habe ich bekommen (Kundenauftrag). Kann mir aber nicht vorstellen das es an dem Bild liegen soll.
 

Tiniyn Resident

Aktiver Nutzer
Ich würde ja die Fläche vom Mesh, wo das Bild drauf soll, mit "Project from view" unwrappen, mit der Kamera genau von oben auf die Fläche draufgeschaut (im orthographischen Kameramodus). Das sollte jegliche Verzerrungen vermeiden.
 

Pinky

Aktiver Nutzer
Das gesamte Mesh soll eine einzige Textur bekommen, so wie die vorherigen Cutouts auch. Daher hilft mir diese Art von unwrappen nicht.

Spotted Manu Textur.png

So ähnlich sollte die fertige Textur aussehen (habe mit Absicht das Quadrat in der Mitte plaziert. Die richtige Mesh-Textur hat dieses Quadrat in der Mitte selbstverständlich nicht.

Snapshot_001_001.png

das Beispiel-Mesh Inworld
 

Tiniyn Resident

Aktiver Nutzer
Du kannst doch jede Fläche des Mesh, oder Gruppen von Flächen, mit unterschiedlichen Methoden unwrappen und trotzdem alle auf einer Textur haben. Die Vorder- und Rückseite mit "Projekt from View" und die schmale Seite z.B. mit "Smart UV".
 

Pinky

Aktiver Nutzer
Die große Frage lautet doch:

Warum hat meine Vorgehensweise bisher geklappt und nun bei dem Bild vom Kunden nicht mehr?

Das Bild passt nicht in die UV-Map hinein. Egal wie ich es drehe, schiebe, strecke oder stauche.

Bisher passten immer die Bilder (meine selbsterstellten) in die UV-Map hinein.

Die Beispieltextur wurde nach meiner üblichen Vorgehensweise erstellt. Das Mesh hat nur 1 Fläche.
 

Tiniyn Resident

Aktiver Nutzer
Gestatte mir zwei andere große Fragen:
Warum muss das Bild auf dem UV Layout in PS überhaupt noch hin- und hergeschoben und skaliert werden? Warum passt es nicht sofort?
Und warum Vorder- und Rückseite separat, wenn doch wahrscheinlich die Rückseite nur eine Spiegelung der Vorderseite ist?

Ich frage das, weil meiner Ansicht nach die Methode verbessert werden könnte und dann eine Verzerrung quasi ausgeschlossen ist und der "Verschiebebahnhof" in PS entfällt. Falls ich mich jetzt nicht total irre.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten